Vereinsjahr 2010 - 2019

 

Vereinsjahr 2010

Tätigkeiten im Vereinsjahr 2010

30.01.2010 Hauptversammlung

Top 1 Um 20.15 Uhr begrüßte der 1. Vorstand Sepp Sanktjohanser jun. die Anwesenden 58 Mitglieder zur diesjährigen Hauptversammlung.
Namentlich begrüßte er die Ehrenvorstände Sepp Sanktjohanser sen. und Georg Gloggner, die Ehrenmitglieder Ludwig Hörth und Gottfried Winkler sowie Herrn Pfarrer Seubert.

Top 2 Der 1. Vorsitzende bat alle, sich zum Gedenken der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder Leo Rettermeier, Andreas Nagl, Cilly Jennerwein, Jochen Tebbe, Hans Babl, Sepp Stanglmair, Hans Reich, Ludwig Pichler, Josef Gloggner zu erheben.

Die einzelnen Tagesordnungspunke waren
1. Begrüßung
2. Totenehrung
3. Bericht des 1. Vorsitzenden
4. Bericht aus dem Protokollbuch
5. Bericht des Vorplatters
6. Bericht des Jugendvertreter
7. Kassenbericht und Entlastung des Kassier
8. Kassenbericht der Gesellschaft
9. Verschiedenes - Wünsche und Anträge

Top 3 Sepp Sanktjohanser berichtete über die Ereignisse des vergangenen Jahr:
Der Lumpenball 2009 mit der Musik "Bergland Light" war mit knapp 300 Personen nicht ganz so gut besucht wie die letzten Jahre. Besonders bei den Aktiven Plattlern hat sich der 1. Vorsitzende bedankt, da sie sehr fleißig mitgeholfen haben
Nach Ostern fand wieder das alljährliche Theater statt. Die fünf Vorstellungen waren wieder unterschiedlich besucht.
Im vergangenen Jahr veranstalteten wir vier Heimatabende, die sehr gut besucht waren. Sepp Sanktjohanser jun. dankte den Einheimischen, die immer fleißig in die Heimatabende kommen, besonders ein paar "älteren Damen" , die schon ihren Stammtisch am Heimatabend haben.
Das Waldfest war wieder ein voller Erfolg. Dank an alle Helfer.
Die veranstaltete Tanzmusik war leider mit ac. 50 Gästen sehr schlecht besucht.
Am 18. Oktober feierten wir unseren Vereinsjahrtag. Es wurde wieder fleißig ausgerückt. Hierfür bedankte sich Sepp Sanktjohanser bei allen Mitwirkenden, vorallem den Kindern und den "Hockableiban".
Am 24./25.10. war der Vereinsausflug nach Kaltern zum Törggelen. Bei der Heimfahrt wurde dann noch eine Kaserei besichtigt.
Am Leonhardiabend spielte der Ferchenseeklang. Der Leonhardstoanahof war übervoll.
Am 2. Adventwochenende wurden wieder Kripperl im Hof ausgestellt. Da die Aussteller dies umsonst machten, wurde eine Kasse aufgestellt. Der Erlös kam der Gmunder Tafel zu.
Der 1. Vorsitzende bedankte sich bei den Kripperlbauern und -ausstellern für die vielen schönen und auch großen Krippen, die gezeigt wurden
Der Winterheimatabend nach Weihnachten war mit 170 verkauften Eintrittskarten bis auf den letzten Platz ausverkauft. Allein der Vorverkauf mit 130 Plätzen war schon beachtlich.

Top 4 1. Schriftführerin Christine Schmid liest aus dem Protokollbuch vor, wodurch so manche Begebenheit wieder ins Gedächtnis gerufen wurde.

Top 5 Vorplattler Flori Reich berichtet kurz über die Aktivitäten der Aktiven Leonhardstoana im vergangenen Vereinsjahr. Zuvor bedankte er sich noch bei allen Aktiven.
Am 10.4. fand die erste Plattlerprobe statt.
Sie haben mitgewirkt bei vier Heimatabenden, fünf Waldfesten, Johannifeuer und Leonhardi.
Im September waren sie im Aktivenausflug in einem Hochseilgarten und anschließend beim Ritteressen.

Top 6 Den Bericht der Jugendvertreter hat Martina Brunner vorgetragen, die mit ihrer Kolegin Elisabeth Jennerwein, die im März auf einer Gaujugendleiter-Fortbildung war.
Von Mai bis September hatten die Plattlerproben stattgefunden.
Mitgewirkt wurde bei allen Heimatabenden und drei Waldfesten. Auch die Kleinen durften im Oktober ihre Premiere feiern. Am 20.6. waren sie beim Gaujugendnachmittag bei dem Wallberglern und am 31.07. beim Jugendvolkstanz bei den Gmundern.
Am 18.10. sind viele beim Jahrtag ausgerückt.
Am 4.11. war der Ausflug ins Silberbergwerk nach Schwaz und Planetarium.
Weihnachten durften alle zu den Hirschberglerkindern zum Theater.
Für Fasching ist eine vertauschte Platterprobr (Buam als Mädl und Mädl als Buam) geplant. Die Plattlerproben im neuen Jahr beginnen dann schon im Frühjahr, dafür wird in den Sommerferien paussiert.
Zum Schluß bedankte sich Martina noch bei Martin Schnitzenbaumer der immer in den Plattlerproben Musik spielt bei den Plattlerproben und für den Kulissenaufbau.

Top 7 Es folgte der Kassenbericht, der von Stefanie Strohschneider vorgelesen wurde. Die Kassenprüferin Petra Göbl war anwesend und sprach ihr für ihre übersichtliche Kassenführung ihr Lob aus. Der 1. Vorstand dankte ihr und bat die Versammlung um Entlastung. Diese erfolgte einstimmig per Akklamation.

Top 8 Sepp Sanktjohanser jun. las den Kassenbericht der Gesellschaft vor.

Top 9 Der Vorstand teilte den anwesenden Mitgliedern mit, daß eine Beitragserhöhung von 3,- auf 5,- € geplant ist. Dagegen gab es keine Einwände. Dies ist somit einstimmig beschlossen.
Elisabeth Jennerwein teilte noch mit, sie habe sich in Miesbach beim Schuhhaus Röhrl wegen Haferschuhe erkundigt. Dort gibts die, die unsere Männer tragen. Man soll beim Kauf sagen, daß man von den Leonhardstoana ist, dann bekommt man am Jahresende evtl. rückwirkend noch Prozente für den Kauf.
Sepp Sanktjohanser jun. teilte noch mit, daß heuer als Ausflug eine Floßfahrt am 13.6. stattfindet und hierzu nur eine begrenzte Teilnehmerzahl mitfahren kann.
Im Anschluß zeigte Ludwig Hörth und die Videofreunde noch den Film von der Kreuzaufstellung und vom Jubiläum 2008.

 

06.02.2010 Kinderfasching im Hof.

 

14.02.2010 Faschingszug zum Leonhardstoanahof mit Schneebar

 

15.02.2010 Lumpenball mit dem "Berland light" ca. 300 Besucher.

 

09./10.04.2010 und 16.-18.04.2010 Theater, das Stück heißt: "Die lachende Wahrheit".

 

22.04.2010 Beginn der Kinderplattlerprobe für alle ab 8 Jahre um 17 Uhr, ab 12 Jahre um 18.30 Uhr.

 

27.04.2010 Ausschußsitzung

 

03.06.2010 Heimatabend

Ansage Hansl Brandhofer- Rottacher Musikanten, Duo Krinner-Schandl, Riederinger Geigenmusi, Aktive Plattlerr und Kindergruppe.

 

13.06.2010 allgemeiner Ausflug

Abfahrt um 7 Uhr am Stachus in Kreuth. Floßfahrt auf der Isar ab Wohlfratshausen bis zur Thalkirchner Floßlände. Mit dem Wetter hatten wir richtig Glück, es war zwar bewölkt, hat aber nicht geregnet. Der gemütliche Ausklang fand im "Goldenen Tal" in Naring statt.

 

24.06.2010 Heimatabend

Ansage Hans Kandlinger - Kreuther Klarinettenmusi, Kreuther Saitenquintett, Weinberg Zithermusi, Reichersdorfer Sänger, Perlseer Diandl, Jugend und Aktive Plattler.

 

02./03.07.2010 Ski-Club Waldfest

 

07.07.2010 Besprechung mit den Budenchefs.

 

09./10.07.2010 Ausschußsitzung

 

17.07.2010 Gaujugendnachmittag in Bad Wiessee.

 

01.08.2010 Leonhardstoana Waldfest

Im zweiten Anlauf klappte das Waldfest sehr gut, es war relativ warm und nicht zu überlaufen, einfach super!

 

05.08.2010 Heimatabend

Ansage Köck Martin - Rottacher Musikanten, Hofmoar Harfenduo, Echtler Sängerinnen, Dreiwinkl Gsang, Jugend und Aktive Leonhardstoana.

 

11.09.2010 Kiem Pauli Singen

Ansage Beni Eisenburg - Rottacher Musikanten, Kreuther Klarinettenmusi, Riederinger Sänger, Lindmeier Dreigesang, Schoatn Musi.

 

30.09.2010 Heimatabend

Ansage Köck Martin - Wieser Tanzlmusi, Duo Krinner-Hornsteiner, Pointer Sängerinnen, Aktive Plattler, Kinder- und Jugendgruppe

 

17.10.2010 Jahrtag

Bei regnerischem Wetter marschierte der Kirchenzug mit 11 Miederdirndl und 22 Schalkfrauen und vielen Kindern um 8.45 Uhr zur Kirche.

Nach der Messe Essen und Tanz im Hof. Da der Koch kurzfristig wegen Krankheit absagen mußte, sprang unser Vorstand als "Küchenchef" ein. Er drehte die Knödel, schneidete den Braten auf. Das Essen kam gut und heiß zu den hungrigen Mitgliedern.

 

11./12.12.2010 Kinder- und Weihnachtstheater

 

Die Toten des Jahres:

Rüstow Heinz

 

Kreuth, den 19.1.2011 Christine Schmid

Vereinsjahr 2011

Tätigkeiten im Vereinsjahr 2011

19.01.2011 Ausschußsitzung

29.01.2011 Hauptversammlung

Top 1 53 Mitglieder folgten der schriftlichen Einladung zur diesjährigen Hauptversammlung.
Der 1. Vorstand begrüßte die anwesenden Mitglieder, Herrn Pfarrer Seubert, die Ehrenvorstände Sepp Sanktjohanser sen. und Georg Gloggner, die Ehrenmitglieder Ludwig Hörth und Gottfried Winkler sowie den 1. Bgm. Josef Bierschneider

Top 2 Der 1. Vorsitzende bat alle, sich zum Gedenken der im letzten Jahr verstorbenen Mitglied Heinz Rüstow
Sepp Sanktjohanser jun. las nun die einzelnen Tagesordungspunkte vor

1. Begrüßung
2. Totenehrung
3. Bericht des 1. Vorsitzenden
4. Bericht aus dem Protokollbuch
5. Berichte des Vorplatters
6. Bericht der Jugendvertreter
7. Kassenbericht und Entlastung des Kassier
8. Kassenbericht der Gesellschaft
9. Verschiedenes - Wünsche und Anträge

Top 3 Sepp Sanktjohanser berichtete über die Ereignisse des vergangenen Jahr:
Maskierte KInderplattlerprobe
Faschingszug zum Hof mit Schneebar
Rosenmontag Lumpenball
Nach Ostern fanden fünf Theatervorstellungen statt, die unterschiedlich gut besucht waren. Ein herzlicher Dank galt der Regie Hans Kandlinger.v 13. Juni allgemeiner Ausflug - Floßfahrt auf der Isar.v 1. August Waldfest mit Frühschoppen anläßlich 40ig Jahrfeier der Goaßler mit 10-12 verschiedenen Gruppen. dank an die Goaßler, die auch seh fleißig beim Waldfest Auf- und Abbau geholfen haben
Kiem Pauli Singen zum 50. Todestag (11.9.)
Ein sehr schönes Konzert fand im Herbst vom Bernhard Kohlauf Quartett statt. Das Waren Musiker vom Gärtnerplatz und der Staatsoper.
Es fanden vier Heimatabende statt,die eigentlich gut besucht waren, trotzdem ist jeder Heimatabend ein Minusgeschäft.
Jahrtag 14.10. Dank an die vielen Kinder, Miadadirndl und Schalkfrauen, die bei sehr schlechtem Wetter ausgerückt sind.
6.11. Leonhardiball, der sehr gut besucht war.
13.11 Trachtenball im Hof mit mäßiger Teilnahme der benachbarten Vereine.
11./12.. Dezember Kinderweihnachtstheater

Top 4 Christine Schmid liest aus dem Protokollbuch vor, wodurch so manche Begebenheit wieder ins Gedächtnis gerufen wurde.

Top 5 Anian Jennerwein berichtet als Vorplattler über die Aktivitäten der Aktiven Leonhardstoana.
Sie nahmen am Faschingszug teil, organisierten den Lumpenball, am 30. April gings mit der Plattlerprobe los, sie rückten bei allen Waldfesten, den vier Heimatabenden, Fronleichnam und beim Trachtenball aus, zündeten das Johannifeuer am Leonhardstein an, der Aktivenausflug ging zur Blombergbahn, anschließend ins Maislabyrinth und zum gemütlichen Ausklang ins Kesselhaus. Weiter fuhren sie bei der Leonhardifahrt in Kreuth und Fischhausen mit. Plattelten einie Male im Hofbräuhaus um die Aktivenkasse aufzubessern.
Der Jahresausklang am 12. Dezember fand bei einer Feuerzangenbowle statt.

Top 6 Den Bericht der Jugendvertreter wurde von Martin Schnitzenbaumer vorgetragen.
38 Kinder trafen sich regelmäßig vom 22. April bis Ende September zu den Plattlerproben. Sie traten bei Waldfesten und Heimatabenden auf, sowie bei der Geburtstagsfeier von Herrn und Frau Franzen und nahmen am Gaujugendnachmittag. In Bad Wiessee und am Leonhardstoana-Jahrtag teil. Ab Mitte Oktober begannen die Theaterproben, wenn möglich zweimal wöchentlich. Die drei Stücke wurden am 11./12. Dezember aufgeführt. Martin Schnitzenbaumer bedankte sich bei Elisabeth Jennerwein und Martina Brunner für die gute Zusammenarbeit.

Top 7 Es folgte der Kassenbericht, der von Stefanie Strohschneider vorgelesen wurde. Die Kassenprüfer Barbara Rieke und Petra Göbl waren anwesend und sprachen ihr für ihre übersichtliche Kassenführung ihr Lob aus. Der 1. Vorstand dankte ihr und bat die Versammlung um Entlastung. Diese erfolgte einstimmig per Akklamation.

Top 8 Sepp Sanktjohanser las den Kassenbericht der Gesellschaft vor.

Top 9 Unser Vorstand berichtete, dass es ab sofort wieder Leonhardstoana-Huatabzeichen für 20,- € zu kaufen gibt
Sollte das Wetter mitspielen, findet am Faschingssonntag ein maskiertes Rodeln am Setzberg statt.
Unser Waldfest beginnt ab 2011 immer mit dem Frühschoppen.
Im Dezember 2011 soll bei Interesse wieder eine Krippenausstellung stattfinden.
Anian Jennerwein sprach die Bitte aus, ob nicht vielleich doch beim nächsten Waldfestaufbau mehr Eltern mithelfen könnten. Es kommen zum Arbeiten immer die "Gleichen". Sepp Kieweg sagte, dass es früher nicht anders war. Marianne Hörth regte an, ob man nicht beim Waldfest eine zeitliche Einteilung der Mitarbeiter in den einzelnen Buden einführen kann.
Am 1. Mai wird ein Maibaum aufgestellt, am Abend Maitanz im Hof.

Nachdem keine Wünsche und Anträge mehr anstanden, beendete Sepp Sanktjohanser jun. den offiziellen Teil der Sitzung und Ludwig Hörth zeigte uns einen sehr netten Videofilm von der Floßfahrt 2010 sowie Dias über die schwere Holzarbeit von Anno dazumal.

 

10.02.2011 Ausschußsitzung

 

29./30.4. und 6.-8. Mai 2011 Theater

Das Stück heißt Wechseljahre"

 

01.05.2011 Ein neuer Maibaum wird aufgestellt, der Baum wurde vom Herzog spendiert.

 

02.06.2011 Heimatabend

Ansage Balthasar Brandhofer, Mitwirkende. Kreuther Klarinettenmusdi, Seewinkelmusi, Echtler Sängerinnen, Jugend- und Aktive Plattler.

 

23.06.2011 Heimatabend

Ansage - Walter Kohlhauf, Mitwirkende Rottacher Musikanten, Saitenmusi aus Tegernsee, Perlseer Dirndl, Tobias Hagn Ziach, Jugend- und Aktive Plattler.

 

06.07.2011 Ausschußsitzung

 

31.07.2011 Leonhardstoana Waldfest

Es war der Zweite Anlauf und wurde ein super Waldfest. Beim Frühschoppen wurden wir von den Goaßlern unterhalten und ab dem frühen Nachmittag war der Platz gut gefüllt.

Das Wetter war relativ gut, nicht zu heiß, aber der Regen blieb aus, was in diesem Jahr eher eine Seltenheit war.

 

06.08.2011 Ein musikalischer Abend mit dem Bernhard Kohlhauf-Esemble

Die wunderbare Welt Concerta Bavarese -

 

07.08.2011 waren wir bei den Hirschbergtalern in Lenggries zum 90jährigen Gründungsjubiäum eingeladen.

Es rückten 8 aktive Paare, 6 Kinderpaare und 8 Schalkfrauen aus.

 

01.09.2011 Heimatabend

Ansage Martin Köck, Mitwirkende - Miesbacher Musikanten, Eckbank Zithermusi, Drei-Winkel-Gsang, Schlierseer Sänger, Jugend- und Aktive Plattler.

 

15.09.2011 Heimatabend

Ansage - Walter Kohlhauf, Mitwirkende - Elbacher Musikanten, Kreuther Saitenquintett, Duo Hornsteiner-Krinner, Sogschneider Madl, Jugend- und Aktive Plattler

 

02.10.2011 Mitarbeiteressen im Gasthaus Glashütte

Leberspatzlsuppe, Hirschbraten, Schweinsbraten oder Käse spätzle, Nachspeise: Vanilleeis mit Kirschen. Ca. 50 Mitarbeiter sind der Einladung gefolgt.

 

03.10.2011 Ausschußmitgliederausflug

organisiert von den Wallbergern.

Abfahrt um 8 Uhr am Stachus in Kreuth nach Valley ins Orgelmuseum vom Sixtus Lampl mit 2 1/2 stündiger Führung und anschließender Besichtigung der Zollinger Halle, die im Jahr 2001/2002 von Grub zum "Alten Schloß" in Valley transportiert wurde.

Weiter ging es um 12.30 Uhr zum Hirzinger nach Söllhuben wo wir zum Mittagessen einkehrten. Von 15 Uhr bis 17 Uhr marschierten wir durch das Niedermoor in Raubling.

Wir mußten um 19 Uhr wieder daheim sein, da das Ehepaar Obermüller aus Scherfen Karten für den Barocksaal hatte, blieb uns nichts anderes übrig als im Bräustüberl einzukehren.

 

06.10.2011 Heimatabend

Ansage Balthasar Brandhofer, Mitwirkende Kreuther Klarinettenmusi, Sogschneidermusi, Sachsenkammer Sängerinnen, Greilinger Sänger, Jugend- und Aktive Plattler.

 

16.10.2011 Jahrtag

Bei schönem aber sehr kalten Wetter marschierten ca. 70 Mitglieder zur Kirche, die vom Pfarrer Waldschütz abgehalten wurde.

Zum schönen Gestalten des Gottesdienstes sangen die Mittenwalder Sänger. Zurück im Hof gab es ein gutes Mittagessen, im Anschluß fanden dann die Ehrungen langjähriger Mitglieder statt.

Geehrt wurden für
25 Jahre: Breunig Bernd und Ingrid, Hörth Leonhard und Georg, Wieser Markus, Leiner Ludwig und Christl, Buchberger Andreas und Marille, Sanktjohanser Leonhard und Gertraud (Zahler Hardl), Jäger-Booth Antonie, Sennhofer Stefanie, Hagn Helmut.
40 Jahre: Hörth Marianne, Hagn Monika, Schöpfer Korbinian
50 Jahre: Aigner Gertrud, Frisch Seffa

 

06.11.2011 Leonharditanz

mit dem Ferchenseeklang ca 200 Gäste tanzten bis 1 Uhr, Eintritt 7,- €.

 

19./20.11.2011 Ausflug

Abfahrt am Samstag Kreuth Stachus um 8 Uhr über Augsburg geht es nach Donauwörth vorbei nach Nördlingen zum Hotel Kaiserhof direkt im Zentrum der Stadt.

Am Nachmittag stand eine Stadtführung auf dem Plan. Abendessen fand im gemütlichen Gewölbekeller des Hotels statt.

Am Sonntag nach dem Frühstück ging es nach Augsburg, auch dort bekamen wir eine Stadtführung.

Gegen 16.30 Uhr gings mit einem Einkehrschwung zum Abendessen Richtung Heimat.

 

21.12.2011 Weihnachtslesung

Hermann Frerichs liest Geschichten von Hanns Vogl und die "Heilige Nacht" von Ludwig Thoma.

 

29.12.2011 Heimatabend

Ansage Martin Köck - Mitwirkende Rottacher Musikanten, Bernhard Kohlhauf Quartett, Hornsteiner Zithermusi, lindmair Dreigesang, Waldschmied Sänger

 

Die Toten des Jahres:

Manstein Rosa

 

Kreuth, den 2.4.2012 Christine Schmid

Vereinsjahr 2012

Tätigkeiten im Vereinsjahr 2012

12.01.2012 Ausschußsitzung

 

04.02.2012 Hauptversammlung

Top 1 Um 20.20 Uhr begrüßte der 1. Vorstand Sepp Sanktjohanser jun die anwesenden 62 Mitglieder zur diesjährigen Hauptversammlung, die Ehrenvorstände Sepp Sanktjohanser sen. und Georg Gloggner, die Ehrenmitglieder Ludwig Hörth und Gottfried Winkler sowie Herrn Pfarrer Seubert.

Top 2 Der 1. Vorsitzende bat alle, sich zum Gedenken des im letzten Jahr verstorbenen Mitgliedes Rosa Mansrein zu erheben. Die einzelnen Tagespunkte wie folgt:

1. Begrüßung
2. Totenehrung
3. Bericht des 1. Vorsitzenden
4. Bericht aus dem Protokollbuch
5. Berichte des Vorplatters
6. Bericht des Jugendvertreter
7. Kassenbericht und Entlastung des Kassier
8. Kassenbericht der Gesellschaft
9. Neuwahlen
10. Verschiedenes - Wünsche und Anträge

Top 3 Sepp Sanktjohanser berichtete über die Ereignisse des vergangenen Jahr:
29.01.11 - Hauptversammlung
19.02.11 - Kinderfasching im Hof
09.04.11 - Bierzeichenvertrinken im Bräustüberl
nach Ostern - 5 Theaterabende
01.05.11 - wurde der Maibaum aufgestellt
Das Waldfest fand erst am Verschiebetermin statt
6 Heimatabende
08.08.11 - Bernhard Kohlhauf Konzert
17./18.09.11 - Kinderausflug auf die Duslau
16.10.11 - Jahrtag
29.10.11 - Feuerwehrball im Hof
06.11.11 - Leonharditanz mit dem Ferchenseeklang
19./20.11.11 - Vereinsausflug nach Nörtlingen
9.-11.12.11 Krippenausstellung im
21.12.11 - Lesung der "Hl.Nacht"

Top 4 1. Schriftführerin Christine Schmid liest aus dem Protokollbuch vor, wodurch so manche Begebenheit wieder ins Gedächtnis gerufen wurde.

Top 5 Vorplattler Jakob Mayer berichtet kurz über die Aktivitäten der Aktiven.
Im Januar wurde beim Wimmerlauf teilgenommen, ab 22.4.11 ging es mit der Plattlerprobe los, sie wirkten bei 5 Heimatabenden und allen Waldfesten mit, halfen beim Waldfest auf- und Abbau, waren bei 2 Hochzeiten, beim Maibaumaufstellen, Fronleichnam, Johannifeuer, Gründungsfest in Lenggries, Jahrtag und Leonhardi dabei. Gemeinsame Plattlerprobe bei den Gmundern und Hirschberglern.
Der Ausflug ging an den Gardasee. Das Vereinsjahr endete am 2.12.11 mit einer Feuerzangenparty.

Top 6 Den Bericht der Jugendvertreter wurde von Elisabeth Jennerwein vorgetragen.
Der Gaujugendnachmittag wurde wegen schlechtem Wetter abgesagt. Sie wirkten bei 5 Heimatabenden und 3 Waldfesten mit. Eine gemeinsame Plattlerprobe mit den Hirschberglern und Wallberglern fand im Hof statt. Ausflug auf die Duslau. Im Advent Kindertheater bei den Hirschberglern.

Top 7 Es folgte der Kassenbericht, der von Stefanie Strohschneider vorgelesen wurde. Die Kassenprüfer Barbara Rieke und Petra Göbl waren anwesend und sprachen ihr für ihre übersichtliche Kassenführung ihr Lob aus. Der 1. Vorstand dankte ihr und bat die Versammlung um Entlastung. Diese erfolgte einstimmig per Akklamation.

Top 8 Sepp Sanktjohanser las den Kassenbericht der Gesellschaft vor.

Top 9 Der 1. Vorsitzende bat die Versammlung um drei Wahlhelfer für die Neuwahlen.
Zur Verfügung stellten sich Thomas Hörth, der die Wahl leitete, Georg Gloggner und Sepp Sanktjohanser. Thomas Hörth bat die Versammlung um Entlastung der alten Vorstandschaft. dies geschah einstimmig per Akklamation.
Geheim gewählt wurden 1. und 2. Vorstand, 1 Kassier und 1. Schriftführer. 59 Wahlberechtigte, 3 unter 18 Jahren

1. Vorstand: Sanktjohanser Sepp jun.
2. Vorstand: Mehringer Martin
1. Kassier: Strohschneider Stefanie
1. Schriftführerin: Schmid Christine
2. Kassier: Sanktjohanser Andrea
2. Schriftführer: Bock Monika (Thoma)
1. Fahnenjunker: Bierschneider Rainer (Handl)
2. Fahnenjunker: Winkler Gottfried jun.
1. Hüttenwart: Mehringer Martin
2. Hüttenwart: Radke Matthias
1. Vorplattler: Hübner Sebastian
2. Vorplattler: Mayer Jakob
Dirndlvertreterin: Rottensteiner Verena
Jugendbetreuerin: Brunner Martina, Bock Monika
Jugendbetreuer: Schnitzenbaumer Martin
Theaterwart: Kandlinger Hans (Thoma)
Beisitzer: Rohnbogner Bernd
Beisitzer: Gloggner Thomas
Beisitzer: Baudrexl Bertl
Kassenprüfer: Gröbl Petra und Rieke Barbara
Der Wahlleiter gratulierte allen Gewählten und bedankte sich bei seinen Wahlhelfern. Die Gewählten nahmen die Wahl an.
Der 1. Vorstand bedankte sich im Namen der alten und neu gewählten Vorstandschaft bei allen Anwesenden, sowie den Wahlhelfern.

Top 10 Von der Versammlung kamen keine Wünsche und Anträge.
Nur der 1. Vorsitzende erzählte, ihm sei zu Ohren gekommen, daß Leonhardi in Kreuth auch eine reine Schnapstrinkerei geworden wäre. Dies wurde aber von keinem Anwesenden bestätigt und auch er selbst ist der Meinung, daß das bei uns in Kreuth nicht aus dem Ruder läuft und ein Kittlschnaps gehört halt dazu.

Im Anschluß zeigte Ludwig Hörth noch einen Film/Bilder vom Faschingszug 2004 und 2010, sowie vom Waldfest 2004.

 

14./15.04. und 20.-22.04.2012 Theater "A gmahde Wies"

ein super lustiger 3 Akter von Reinhard Seibold, alle fünf Vorstellungen waren so gut wie ausverkauft.

 

23.05.2012 Ausschußsitzung

 

09.06.2012 Gaujugendnachmittag

in Gmund.

 

21.06.2012 Heimatabend

Ansage Balthasar Brandhofer, Mitwirkende - Kreuther Klarinettenmusi, Mittberg Musi, Rottstraßer, Schlierseer Sänger, Jugend- und Aktive Plattler.

 

11.07.2012 Ausschußsitzung

 

29.07.2012 Waldfest

Wetter sehr durchwachsen, bei Regen angefangen, wollten wieder aufhören, dann kam die Sonne und wir haben weitergemacht.

 

13.09.2012 Heimatabend

Ansage - Hermann Frerichs, Mitwirkende - Rottacher Musikanten, Riederinger Geigenmusi, Geschwister Stuhlmüller, Bergwachtgsang, Kinder und Aktive Plattler.

 

22.09.2012 Bernhard Kohlhauf Ensemble spielte Bayerische Serenaden.

 

02.10.2012 Mitarbeiteressen in der Schwaigeralm

 

04.10.2012 Heimatabend

Ansage Balthasar Brandhofer, Mitwirkende Raffeemoser Musikanten, Rottstraßler, Schaftlacher Dreigesang, Kinder und Aktive Plattler.

 

06./07.10.2012 Ausflug

Abfahrt am Samstag um 8.15 Uhr in Kreuth Stachus, in Holzkirchen auf die Autobahn gings weiter Richtung Nürnberg - Hallertau - Altmühltal bis nach Prichsenstadt zum Mittagessen im "Grünen Baum".

Anschließend Stadtführung mit dem Nachwächter Zapf. Dann ging es weiter zum Quartier nach Sulzbach zum "Goldenen Adler". Ab 18 Uhr war ein Tisch in der Eschendorfer Festhalle zum Weinfest für uns reserviert.

Nach einem ausgiebigen Frühstück fuhren wir zur Anlegestelle de "MS Undine" , jungfräulicher Seegeist, um auf der Volkacher-Main-Schleife 14 km die Landschaft bei einem kleinen Mittagessen zu genießen.

Am Nachmittag bummelten wir noch über einen Markt und fuhren dann zum Abendessen nach Putzbrunn zum "Alten Wirt".

Bei riesigen Portionen und einer äußerst unfreundlichen Bedienung liesen wir den Abend ausklingen und kamen um 21.45 Uhr in Kreuth wieder an.

 

21.10.2012 Jahrtag

Bei wunderschönem Herbstwetter marschierten wir mit seh vielen Mitgliedern zur Kirche, die von Herrn Pfarrer Waldschütz gehalten wurde. Wieder im Hof zurück wurden nach dem Mittagessen unserre langjährigen Mitglieder geehrt.

25 Jahre: Aigner Georg, Stefan und Markus, Reitmeier Rudi, Sanktjohanser Andrea, Nagl Lydia, Baumgartner Georg
40 Jahre: Sollacher Sepp, Bermanseder Maria, Bierschneider Sepp, Erlacher Simon, Echtler Franz, Zwerger Marianne, Kluy Margot, Peschl Sophie (Mühlauer)
50 Jahre: Stindl Walter, Göttfried Klaus, Knorn Gerhard, Vögele Karl
60 Jahre: Stich Sepp

 

09.12.2012 Ausschußsitzung

 

21.12.2012 Weihnachtslesung

Vorleser Hermann Frerichs aus Bayrischzell, er liest vorweihnachtliche Geschichten sowie die Geschichte von W.L. Steinberger:

Wie sich Michael Kislinger Schuster und Bergführer zu Einöd die Heilige Nacht vorstellt.

 

Die Toten des Jahres:

Schiller Hans, Frank Johanna, Mehnert Franz, Engewicht Klaus

 

Kreuth den 23.1.2013 Christine Schmid

Vereinsjahr 2013

Tätigkeiten im Vereinsjahr 2013

26.01.2013 – Hauptversammlung

Top 1 55 Mitglieder folgten der schriftlichen Einladung zur diesjährigen Hauptversammlung.
Der 1. Vorstand, Sepp Sanktjohanser jun., begrüßte die anwesenden Mitglieder, Herrn Pfarrer Seubert, die Ehrenmitglieder Ludwig Hörth und Gottfried Winkler, die Ehrenvorstände Georg Gloggner und Sepp Sanktjohanser sen., sowie den 1. Bürgermeister Josef Bierschneider.

Top 2 Der 1. Vorsitzende bat alle, sich zum Gedenken der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder Schiller Hans, Frank Johanna, Mehnert Franz und Engewicht Klaus zu erheben.
Sepp Sanktjohanser jun. las nun die einzelnen Tagesordnungspunkte, wie sie bereits in der Einladung aufgeführt waren vor:

1.) Begrüßung
2.) Totenehrung
3.) Bericht des 1. Vorsitzenden
4.) Bericht aus dem Protokollbuch
5.) Bericht des Vorplattlers
6.) Bericht der Jugendvertreter
7.) Kassenbericht und Entlastung des Kassiers
8.) Kassenbericht der Gesellschaft
9.) Verschiedenes – Wünsche und Anträge
Top 3 Sepp Sanktjohanser jun. Berichtet über die Ereignisse im vergangenem Jahr:
Das Theatersück „A gmahde Wiesn“ wurde bei vollem Saal fünfmal aufgeführt.
Es fanden vier Heimatabende statt.
09.06.2012 – Kinder rücken beim Gaujugendnachmittag in Gmund aus
29.07.2012 – Leonhardstoana Waldfest
22.09.2012 – Bernhard Kohlhauf Konzert
06./07.10.2012 – allgemeiner Vereinsausflug nach Prichsenstadt
21.10.2012 – Leonhardstoana Jahrtag
Feuerwehrball – sehr geringe Beteiligung
06.11.2012 – Leonharditanz
08./09.12.2012 – Kinder Weihnachtstheater
21.12.2012 – Weihnachtslesung, Vorleser Hermann Frerichs

Top 4 Christine Schmid liest aus dem Protokollbuch vor, wodurch so manche Begebenheit wieder ins Gedächtnis gerufen wurde.

Top 5 Sebastian Hübner berichtete als Vorplattler über die Aktivitäten der Aktiven Leonhardstoana:
Sie nahmen beim Hans Wimmer Gedächtnislauf teil, bei der maskierten Plattlerprobe der Kinder, rückten bei allen Waldfesten, den vier Heimatabenden, Fronleichnam und beim Trachtenball und beim Almbauerntag aus, zündeten das Johannifeuer am Leonhardstein an, der Aktivenausflug ging nach Pullman City,. Weiter fuhren sie bei der Leonhardifahrt in Kreuth und Fischhausen mit. Plattelten auf der Hochzeit von Susanne Büchl in Lenggries.
Der Jahresausklang am 30. November fand bei einer Feuerzangenbowle statt.

Top 6 Der Bericht der Jugendvertreter wurde von Martina Brunner vorgetragen:
38 Kinder trafen sich regelmäßig von Anfang Mai bis Ende September zu den Plattlerproben. Sie traten bei allen Waldfesten und Heimatabenden auf, sowie bei der Geburtstagsfeier von Herrn Albrecht, Plattelten zweimal in der Hanns-Seidel-Stiftung und nahmen am Gaujugendnachmittag in Gmund und am Leonhardstoana-Jahrtag teil. Ab Mitte Oktober begannen die Theaterproben, wenn möglich, zweimal wöchentlich. Die drei Stücke wurden am 08./09. Dezember aufgeführt.
Am 4.11.2012 schauten sie sich im Ludwig-Thoma-Saal in Tegernsee „Romeo und Julia – reloaded“ an.

Top 7 Es folgte der Kassenbericht, der von Stefanie Strohschneider vorgelesen wurde. Die Kassenprüfer Barbara Riecke und Petra Göbl waren anwesend und sprachen ihr für ihre übersichtliche und ordentliche Kassenführung ihr Lob aus. Der 1. Vorsitzende dankte ihr und bat die Versammlung um Entlastung. Diese erfolgte einstimmig per Akklamation.

Top 8 Sepp Sanktjohanser jun. las kurz den Kassenbericht der Gesellschaft vor, diese ist für jeden einsehbar.

Top 9 Unser Vorstand Sepp Sanktjohanser jun. verabschiedete Martin Schnitzenbaumer, der nach 10 Jahren als Jugendbetreuer aufhöhrt. Er bekam einen Gutschein von Martin Wieser überreicht.
Vorankündigung: Allgemeiner Ausflug nach Krems am 21./22. September 2013 zum Winzer „Lesehof Tegernsee“.
Der 1. Bgm. Josef Bierschneider bedankte sich im Namen der Gemeinde Kreuth für die geleistete Arbeit im vergangenem Vereinsjahr, für die Vermittlung der Heimat- und Brauchtumspflege an Jugendliche und hofft, dass der Verein weiterhin das gesellschaftliche Leben bereichtert.
Nachdem keine Wünsche und Anträge mehr anstanden, beendete Sepp Sanktjohanser jun. den offiziellen Teil der Sitzung.

Ludwig Hörth zeigte uns nette Dias und einen Videofilm vom Waldfest 2012

 

03.02.2013 Besprechung

Sanktjohanser Sepp jun., Rohnbogner Bernd, Strohschneider Stefanie, Mehringer Martin und Schmid Christine besprachen die Einnahmen der Gesellschaft und wo man evtl. noch was einsparen kann.
Bei den Heimatabenden soll evtl. die Gemeinde die Getränke und das Essen von den Sängern und Musikanten übernehmen.
Umsatzpacht 25 % zu hoch? Geburtstagsglückwünsche zum 60., 70., 80., 85., 90. und 95. Da für das Jahr 2011 und 2012 noch keine Pacht überwiesen wurde ist zu überlegen, ob diese nicht ¼ jährlich bezahlt werden soll und gleich von jeder Veranstaltung die 25 % beiseite getan werden. Am Aschermittwoch haben wir eine Besprechung beim Steuerberater Erhard.

 

05.02.2013 Ausschußsitzung

 

25.03.2013 Ausschußsitzung

 

16.05.2013 Heimatabend

Ansage: Balthasar Brandhofer, Mitwirkende: Elbacher Musikanten, Leitzachtaler Saitenmusi, Pointer Dreigsang, Jugend- und aktive Plattler

 

13.06.2013 Heimatabend

Ansage: Balthasar Brandhofer, Mitwirkende: Rottacher Musikanten, Familienmusik Wackersberger, Feierabendgsang, Jugend- und aktive Plattler

 

28.07.2013 Leonhardstoana Waldfest:

Am heißesten Tag des Jahres bei ca. 36 Grad kamen trotzdem ca. 3.200 Gäste zu unserem Waldfest, es war richtig schön.

 

29.08.2013 Heimatabend

Ansage: Sepp Grundbacher, Mitwirkende: Raffemoser Musikanten, Schlemm Hardl Musi, Haushamer Bergwachtg´sang, Perlseer Dirndl, Kinder und aktive Plattler

 

12.09.2013 Heimatabend

Ansage: Hermann Frerichs, Mitwirkende: Kreuther Klarinettenmusi, Kreuther Saitenquintett, Riederinger Sänger, Echtler Sängerinnen, Kinder und aktive Plattler

 

21./22.09.2013 Ausflug nach Krems:

Abfahrt am Samstag um 8.08 Uhr am Stachus in Kreuth.

In Irschenberg auf die Autobahn ging es Richtung Salzburg – Salzkammergut, Weißwurstpause am Mondsee, weiter Richtung Linz – Wels – Melk von der Autobahn runter an der Donau entlang bis Krems. Mittagessen mit Buffet im Salzstadl. Nach der Zimmerverteilung im Kolping Studentenwohnheim marschierten wir zum Urban Stagard, wo wir zuerst den Weinkeller und dann den Weingarten anschauten. Im Heurigen „Beim Schweden“ fand der Abend mit einer guten Brotzeit und viel Wein einen schönen Ausklang.

Am Sonntag nach dem Frühstück war um 10.00 Uhr Abfahrt nach Maria Taferl, wo wie ca. 45 Minuten Aufenthalt hatten. Eine kleine Mittagspause machten wir am Rasthof Landzeit am Voralpenkreuz. Zum Abendessen gings nach Riedering zum Hirzinger. Um 21.30 Uhr waren wir nach einer langen Busfahrt wieder zurück in Kreuth.

 

02.10.2013 Mitarbeiteressen ab 19.30 Uhr beim Göttfried sehr große Beteiligung

 

03.10.2013 Ausschußmitglieder-Ausflug:

Organisiert von den Hirschberglern fuhren 28 Ausschußmitglieder der 3 Vereine um 8.00 Uhr am Stachus in Kreuth nach Bad Reichenhall.

Wir haben die „alte Saline“ Salzmuseum besichtigt. Mittabessen gabs beim Listwirt.

Am Nachmittag fuhren wir noch nach Wasserburg dort machen wir eine historischen Stadt- und Kirchenführung.

Abendessen beim Kramerwirt in Irschenberg.

 

10.10.2013 Heimatabend

Ansage: Hans Kandlinger – Mitwirkende: Wieser Danzlmusi, Harfenduo Saitenwind, Dreigsang Ossiander/Darchinger, Duo Hornsteiner/Kriner, Schuhplattergruppen der Leonhardstoana

 

20.10.2013 Jahrtag:

Bei schönen Wetter marschierten zahlreiche Mitglieder zur Kirche. Nach der Messe ging es zurück zum Hof wo wir bei einem guten Essen und Tanz einen schönen Nachmittag verbrachten.

Geehrt wurden:
Ehrungen:
25 Jahre: Räß Christian, Kluy Christian, Mehringer Maria, Mehringer Martin, Hagn Flori, Willibald Hannerl, Schiller Kathi, Spiegler Erika, Jäckl Christian, Schmid Stefan, Schnitzenbaumer Martin, Kandlinger Karl, Bock Monika, Edbauer Irmi, Wiesmayer Rudi, Eham Alex Retermeier Angela, Lesch Mathias
40 Jahre: Hörth Angelika
50 Jahre: Winkler Konrad, Frank Friedl, Frank Hannes, Willibald Friedl, Erlacher Hans, 60 Jahre: Winkler Sepp, Buchner Lisl

 

06.11.2013 Leonharditanz im Hof.

Zum Tanz spielte die Ebrachtaler Danzlusi für ca. 100 Gäste auf.

 

07.11.2013 Ausschußsitzung

 

28.12.2013 – Heimatabend:

Ansage: Schönauer Hans, Mitwirkende: Rottacher Musikanten, Kreuther Saitenquintett, Geschwister Ertl, Geschwister Schabmaier

 

Die Toten des Jahres:

Fischhaber Josef, Rettermeier Lilly, Spiegler Erika

 

Christine Schmid

Vereinsjahr 2014

Tätigkeiten im Vereinsjahr 2014

Protokoll zur Ausschusssitzung am 02.06.2014

 

Wir trauern um unsern Ehrenvorstand Sanktjohanser Josef sen.

Der Bäcker Sepp verstarb völlig überraschend in der Christnacht 2014 im Alter von 68 Jahren. Er war seit 1964 aktives Mitglied beim Verein und von 1968 bis 1997 1. Vorstand.

Für seinen leidenschaftlichen Einsatz für d'Leonhardstoana, den Bau des Leonhardstoanahof der nur durch seinen jahrelangen unermüdlichen Einsatz möglich wurde, bedankte sich der Verein im Jahr 2000 mit der Ernennung zum Ehrenvorstand.

Wir gedenken Seiner in Dankbarkeit

 

Traueransprache zur Beerdigung von Sepp Sanktjohanser, gehalten vom Bürgermeister Bierschneider

Wir alle sind heute gekommen, um Abschied zu nehmen von Herrn Josef Sanktjohanser, dem Bäcker Sepp, der viel zu früh und für uns alle so plötzlich und unerwartet verstorben ist. Der Sepp war in unserer Gemeinde in vielfältigster Weise engagiert und deshalb möchte ich im Namen der Gemeinde Kreuth, aber auch im Namen der Kreuther Ortsvereine sowie der Freien Wähler Gemeinschaft Kreuth seine Verdienste würdigen und ihm unseren letzten Dank aussprechen.

Wir Kreutherer haben den Sepp zunächst als Unternehmer, als unseren Bäcker geschätzt, der dafür gesorgt hat, dass wir täglich unser Brot hatten. Heutzutage ist es für kleine Gemeinden wie Kreuth ein großes Glück, noch einen eigenen Bäcker vor Ort zu haben. Der Sepp war immer großzügig. Wenn die Vereine eine Veranstaltung hatten, hat oft Brotzeiten spendiert oder Sachpreise gespendet und so seine Wertschätzung für die Vereine zum Ausdruck gebracht. Sepp Sanktjohanser war auch in der Gemeindepolitik aktiv. Von 1978 bis 1996 war er für die Freie Wählergemeinschaft Kreuth Mitglied des Gemeinderates und hat in dieser Zeit seinen Sachverstand zur Lösung der gemeindlichen Probleme eingebracht. Der Sepp war ein streitbarer Mensch, der immer lösungsorientiert war und sich stets dem Gemeinwohl verpflichtet sah. Besonders eingesetzt hat er sich im Gemeinderat aber auch als Mitglied der Weißachaugemeinschaft für die Belange der Kreuther Vereine. Von 1990 bis 1996 war der Sepp Zweiter Bürgermeister unserer Gemeinde. Durch den schweren Unfall das damaligen Ersten Bürgermeisters Sepp Hatzl im Jahr 1993 musste Sepp Sanktjohanser von heute auf morgen die Gemeindegeschicke 9 Monate lang leiten. Er hat diese enorme Zusatzbelastung hervorragend gemeistert. Für seine Verdienste hat die Gemeinde Kreuth ihm im Jahr 2001 das silberne Ehrenwappen verliehen.
Der Sepp war auch in vielen Vereinen Mitglied: Beim Arbeiter-Kranken-Unterstützungsverein, beim Skiclub Kreuth, beim Verkehrs- und Verschönerungsverein, bei der Veteranen- und Reservistenkameradschaft, beim Vinzetiusverein, wo er 1993 im Festausschuß für das 175-jährige Jubiläum mitgewirkt hat.

Besonders verdient gemacht hat er sich aber um den Trachtenverein D‘ Leonhardstoana. Dort war der Sepp von 1964 bis zu seinem Tod Mitglied. Gleich vier Jahre nach seinem Eintritt in den Verein ist er mit damals erst 22 Jahren Erster Vorstand geworden und hat über 30 Jahre, von 1968 bis 1997 mit großem Erfolg die Geschicke des Vereins geleitet.
Mit Fug und Recht kann man sagen, dass es ohne den Sepp Sanktjohanser keinen Leonhardstoana Hof gäbe. Der Sepp hat die damals schon seit vielen Jahren bestehende Idee des Baus eines eigenen Vereinsheims für die Leonhardstoana mit Nachdruck verfolgt. Er hat sich auch nicht von den großen Widerständen die gegen dieses Vorhaben seitens des damaligen Bürgermeisters und des Landratsamtes bestanden, entmutigen lassen, sondern hat so lange dafür gekämpft, Unterstützer und Lösungsmöglichkeiten gesucht, bis die Verwirklichung des Vorhabens möglich war in der Form, dass ein denkmalgeschützer Hof in Otterfing abgetragen und an der jetzigen Stelle in Kreuth wieder aufgerichtet und erweitert wurde.

Nach zweijähriger Bauzeit, in der der Sepp auch selbst in hohem Maß Hand angelegt hat, konnte im Herbst 1983 mit dem Leonhardstoana Hof ein Trachtenheim eingeweiht werden, das seinesgleichen im ganzen Oberland sucht. Pünktlich zu seinem 75-jährigen Vereinsjubiläum hatten die Leonhardstoana damit wieder ein eigenes Haus. Dieses Vereinsheim war eine wichtige Grundlage dafür, dass der Verein ein lebendiges Vereinsleben führen kann und heute mit einer Vielzahl an Mitgliedern, und vor allem mit einer großen Schar an Trachtler-Nachwuchs hervorragend dasteht und positiv in die Zukunft schaut.

Der Trachtenverein D‘ Leonhardstoana hat den Sepp im Jahr 2000 zum Ehrenvorstand ernannt. Sein Wirken wird im Verein unvergessen bleiben.

Ich sage Dir Sepp im Namen der Gemeinde Kreuth und im Namen aller Kreuther Vereine, besonders im Namen der Leonhardstoana ein letztes Vergelt’s Gott! Möge der Herrgott Dir den ewigen Frieden geben!

 

Merkur online am 6. Januar 2015

Nachruf auf den Kreuther Sepp Sanktjohanser

Ein engagierter Vertreter seiner Heimat

Kreuth - Sepp Sanktjohanser, ehemals Zweiter Bürgermeister von Kreuth, ist an Weihnachten überraschend verstorben. Er bleibt als engagierter Vertreter seiner Heimat in Erinnerung.

Sepp Sanktjohanser war ein geradliniger Mensch. Einer, der die Heimat liebte und mit seiner Meinung niemals hinterm Berg hielt – auch dann nicht, wenn ihm das geschäftlich zum Nachteil gereichte. An Weihnachten ist der Bäckermeister und ehemalige Zweite Bürgermeister von Kreuth überraschend verstorben. Er wurde 68 Jahre alt.

Bis zuletzt konnten die Kunden Sepp Sanktjohanser im Laden seiner Bäckerei in Kreuth antreffen. 1977 hat der gebürtige Tegernseer den alteingesessenen Betrieb von seiner Großmutter übernommen. Mit Leidenschaft übte er das Bäcker- und Konditorhandwerk aus. Zugleich engagierte er sich 40 Jahre lang in der Bäcker-Innung – das Überleben der kleinen Handwerksbetriebe lag ihm sehr am Herzen. Dafür kämpfte er mit innerster Überzeugung. „Mein Vater hat nie in einem Supermarkt sein Essen gekauft“, erzählt Sepp Sanktjohanser jun.

Und für seine Überzeugungen kämpfte er auch an anderer Stelle. Als stellvertretender Bürgermeister seiner Heimatgemeinde Kreuth übernahm Sanktjohanser von 1990 bis 1996 politische Verantwortung, insgesamt saß er von 1978 bis 1996 für die Freien Wähler am Kreuther Ratstisch. In seiner Amtszeit wurden viele wegweisende Entscheidungen für den Ort getroffen. Der zuletzt immer mehr um sich greifende Bauboom im Tegernseer Tal war dem politisch Engagierten ein Dorn im Auge. Und diese Meinung, so sagt sein Sohn, habe er auch mit aller Konsequenz vertreten.

Überhaupt scheute Sepp Sanktjohanser keine Konflikte: Gegen alle Widerstände setzte er als Vorsitzender für seinen Trachtenverein, die Leonhardstoana, den Bau des Vereinsheims durch. Für diesen leidenschaftlichen Einsatz bedankte sich der Verein im Jahr 2000 mit der Ernennung Sanktjohansers zum Ehrenvorstand.

Die wenige Freizeit, die dem umtriebigen Geschäftsmann blieb, nutzte er gerne für ein Bad im Tegernsee. Wenn im Betrieb um 19 Uhr endgültig die Lichter ausgingen, genoss er im Sommer beinahe täglich das Schwimmen im See.
Und auch der Familie widmete er viel Zeit. Sepp Sanktjohanser hinterlässt zwei Söhne und zwei Töchter sowie drei Enkelkinder. Das jüngste, ein Bub, ist gerade einmal fünf Monate alt. Und es ist wieder ein Sepp. Für die Familie und Freunde eine schöne Erinnerung an einen liebenswerten und hochengagierten Menschen.
Gabi Werner

Vereinsjahr 2015

Tätigkeiten im Vereinsjahr 2015

15. Januar 2015 - Ausschusssitzung

 

Protokoll zur Hauptversammlung vom 24. Januar 2015

um 20.00 Uhr im Leonhardstoanahof

Top 1
Um 20.15 Uhr begrüßte der 1.Vorsitzende Sepp Sanktjohanser die anwesenden 66 Mitglieder (davon 4 unter 18 Jahren) zur diesjährigen Hauptversammlung. Namentlich nannte er den Ehrenvorstand Georg Gloggner, sowie die Ehrenmitglieder Ludwig Hörth und Gottfried Winkler sen. und Pfarrer Seubert.

Top 2
Der 1.Vorsitzende bat alle, sich zum Gedenken der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder (Gruber Hans, Sanktjohanser Regina, Mühllehner Sepp, Ehrenvorstand Sanktjohanser Sepp) zu erheben.

Die einzelnen Tagesordnungspunkte waren wie folgt:
1.) Begrüßung
2.) Totenehrung
3.) Bericht des 1. Vorsitzenden
4.) Bericht aus dem Protokollbuch
5.) Bericht des Vorplattlers
6.) Bericht der Jugendvertreter
7.) Kassenbericht und Entlastung des Kassiers
8.) Kassenbericht der Gesellschaft
9.) Neuwahlen
10.) Verschiedenes – Wünsche und Anträge

Top 3
Sanktjohanser Sepp berichtet über die Ereignisse im vergangenen Jahr:
Am 01.02.2014 war die Hauptversammlung
Es fand im Leonhardstoanahof der Kinderfasching, organisiert vom Kindergarten-/Grundschulverein Kreuth, statt.
Auch der Lumpenball, leider mit 80 Eintritten zu schlecht besucht
Nach Ostern wurde wieder 5 mal Theater gespielt – hierfür war der Saal gut ausverkauft – Dank an Regie/Theaterwart H.Kandlinger
im April, Juli und September wurde bei den Nachbarvereinen bei 3 Jubiläen ausgeruckt. Leider waren es in Gmund sehr wenig Vereinsmitglieder. Der erste Vorsitzende würde sich wünschen, dass in Zukunft so ausgeruckt wird, wie es bei den Wallbergern im September war.
Unser Waldfest fand erst am Verschiebetermin am 03.08.14 statt, und hier leider auch nur mit einem guten Anfang. Ab 16 Uhr regnete es und hörte auch nicht mehr auf.
Am 20.09.14 gab Bernhard Kohlauf wieder ein Konzert im bestuhlten Leonhardstoanahof. Es war wieder bis auf den letzten Platz belegt.
Dies wäre auch für die Heimatabende wünschenswert. Bei den 5 Heimatabenden, verteilt übers Jahr, sollten auch mehr Einheimische/Vereinsmitglieder gehen.
Am 27.09.2014 wurden in der alten Schloßbrennerei die Bierzeichen verzehrt.
Am 19. Oktober feierten wir unseren Vereinsjahrtag, der gut besucht war und wieder etwas länger gedauert hat. Hierfür bedankte sich Sepp Sanktjohanser bei allen Mitwirkenden
Ende Oktober fand von der Gauuntergruppe der Trachtenball im Hof statt
Beim Leonhardiball spielte die Frasdorfer Tanzlmusi
im November veranstaltete die Familie Nocker ein Sänger- und Musikantentreffen im Leonhardstoanahof
22./23.11.2014 fand der Vereinsausflug nach Windischeschenbach zum zoigln statt.
Am ersten Adventswochenende spielten unsere aktiven Kinder verschiedene Theaterstücke. Dank vom Vorsitzenden, die Kinder haben sich sehr bemüht und 2 gute Vorstellungen abgeliefert.
Seit ca. einem Jahr haben wir eine eigene Internetseite. Judith Winkler pflegt diese sehr aktuell und gewissenhaft. Bitte an die Mitglieder, öfters mal reinzuschauen und auch auf Aktuelles und die Jahresübersicht zu achten.

Top 4
1.Schriftführerin Christine Schmid liest aus dem Protokollbuch vor, wodurch so manche Begebenheit wieder ins Gedächtnis gerufen wurde.

Top 5
Vorplattler Sebastian Hübner berichtet kurz über die Aktivitäten der Aktiven Leonhardstoana im vergangnen Vereinsjahr. Begonnen hat das Vereinsjahr mit der Hauptversammlung am 01.02.14. Am 07.02.14 waren sie dann bei der ehemaligen Aktiven Gitti Sollacher beim Waisn. Den Lumpenball haben überwiegend die Aktiven organisiert. Sie haben stark beim Frühjahrsputz im Hof geholfen. Im April waren sie bei Michi Stanglmayr beim Waisn. Beim 125-jährigen der Neureuther sind sie ausgeruckt und auch lange geblieben, ebenso beim Jubiläum der Miesbacher und der Wallberger. Am 09.05. fand die erste Plattlerprobe statt. Sie haben mitgewirkt bei 5 Heimatabenden und allen Waldfesten (Auf-und Abbau vom Leonhardstoanafest geholfen), beim Trachtenball der Gauuntergruppe und Leonhardi (in Kreuth und Fischhausen). Ihren Ausflug machten sie am 13.09.14 zum Bobfahren an den Königssee und anschließendem Ritteressen auf der Festung Hohensalzburg. Ebenso waren sie beim allgemeinen Vereinsausflug nach Windischeschenbach dabei. Das Vereinsjahr wurde am 05.12.14 mit einer Feier mit Feuerzangenbowle beendet.

Top 6
Der Bericht der Jugendvertreter wurde von Monika Bock vorgetragen. Die Kinder haben das Vereinsjahr mit dem Abschlußausflug von 2013 begonnen. Sie waren im Salzbergwerk Berchtesgaden und anschließend beim Bobfahren am Königssee. Im Fasching wurde für die aktiven Kinder und ihre Geschwister eine Faschingsgaudi im Leonhardstoanahof, Thema Dschungel, organisiert. Im März fand bereits der Gwandtausch statt, damit am 03.04.14 mit den Plattlerproben (mit 16 Diandl und 14 Buam) begonnen werden konnte. Auch die Kinder haben an allen 5 Heimatabenden, an den 3 Waldfesten, bei den Jubiläen der Nachbarvereine, bei einer Hochzeit und einem Geburtstag, sowie am Gaujugendnachmittag bei den Wallbergern mitgewirkt. Am 11.10.14 machten sie dann eine Schnitzeljagd durch Kreuth mit Einkehr in Siebenhütten. Ab Anfang Oktober wurde dann fürs Kindertheater geprobt. Aufführung war dann am 29./30.11.14

Top 7
Es folgte der Kassenbericht, der von Stefanie Strohschneider vorgelesen wurde.
Die Kassenprüfer Barbara Riecke und Petra Göbl waren anwesend und sprachen ihr für ihre übersichtliche Kassenführung ihr Lob aus. Der 1. Vorstand dankte ihr und bat die Versammlung um Entlastung. Diese erfolgte einstimmig per Akklamation.

Top 8
Sanktjohanser Sepp las den Kassenbericht der Gesellschaft vor.

Top 9
Der 1.Vorsitzende bat die Versammlung um 2 Wahlhelfer für die Neuwahlen.
Zur Verfügung stellten sich Bürgermeister Bierschneider Sepp, der die Wahl leitete, und Gloggner Schorsch. Bierschneider Sepp bat die Versammlung um Entlastung der alten Vorstandschaft. Dies geschah einstimmig per Akklamation.

Geheim wurden nun 1. und 2. Vorstand, sowie 1. Kassier und 1. Schriftführer gewählt.

1. Vorstand Sepp Sanktjohanser 60 ja Stimmen, 1 nein, 1 Enthaltung
2. Vorstand Martin Mehringer 60 ja Stimmen, 1 nein, 1 Enthaltung
1. Kassier Stefanie Strohschneider 60 ja Stimmen, 1 Enthaltung
1. Schriftführer Christine Schmid 60 ja Stimmen, 2 Enthaltung
nachfolgende wurden per Akklamation gewählt.
2. Kassier Andrea Sanktjohanser 61 ja, 1Enthaltung
2. Schriftführer Monika Bock 61 ja, 1Enthaltung
1. Fahnenjunker Rainer Bierschneider 61 ja, 1Enthaltung
2. Fahnenjunker Gottfried Winkler jun. 61 ja, 1Enthaltung
1. Hüttenwart Simon Oberwieser 61 ja, 1Enthaltung - neu
2. Hüttenwart Mathias Radke 61 ja, 1Enthaltung
1. Vorplattler Sebastian Hübner 61 ja, 1Enthaltung
2. Vorplattler Jakob Meyer 61 ja, 1 Enthaltung
Dirndlvertreterin Alexandra Messner 61 ja, 1Enthaltung - neu
Jugendbetreuerin Martina Brunner/Sonja Hübner 62 ja
Jugendbetreuer Sepp Sanktjohanser 61 ja, 1 Enthaltung
Theaterwart Annelies Hagn 62 ja neu
Beisitzer Bernd Rohnbogner 43 ja, 2 Enthaltung
(Julie Meyer 15 ja)
Beisitzer Christian Bock 61 ja, 1Enthaltung - neu
Vertreter der Gesellschaft Bertl Baudrexl ohne Wahl
Kassenprüfer Barbara Riecke/Petra Göbl 60 ja, 2 Enthaltungen

Der Wahlleiter gratulierte allen gewählten und bedankte sich bei seinem Wahlhelfer. Ebenso bedankte sich der Bürgermeister beim Verein für die Erhaltung des Brauchtums und der Tracht, sowie für die Ausrichtung der Heimatabende, die Jugendarbeit und lobte auch das neue Vorhaben der 3 Vereine (Trachtenverein, Fußballclub und Skiclub), den Bau des gemeinsamen Stadls für Lagerung der Waldfestbuden, Damentoiletten...

 

Der 1.Vorstand bedankte sich im Namen der alten und der neu gewählten Vorstandschaft bei allen Anwesenden, sowie den Wahlhelfern. Ebenso dankte er der alten Vorstandschaft, besonders den ausgeschiedenen Ausschussmitgliedern (Dirndlvertreterin Verena Rottensteiner für 3 Jahre, Beisitzer Thomas Gloggner für viele Jahre im Ausschuß als 1. und 2. Vorplattler, sowie die letzten Jahre als Beisitzer und Theaterwart Hans Kandlinger für gut 25 Jahre Stücke und Spieler aussuchen und Regie führen) die jeweils ein kleines Geschenk erhielten.

 


Top 10

Von der Versammlung kam nur die Bemerkung von Julie Meyer, daß das Bier im Hof nicht besonders gut schmeckt. Sie meinte, ob es evtl. an der Leitung liegt. Wirt Bertl Baudrexl meinte, dass das nicht sein kann, da heute das Bier aus Flaschen ausgeschenkt wird.

Ende des offiziellen Teils 21.40 Uhr

Im Anschluß zeigte Ludwig Hörth noch einen Film/Bilder von 1978 vom Waldfest 2004, sowie vom Brand im Dezember 2014 in Schärfen.

 

10./11. und 17.-19. April 2015 Theater: „Schmugglerbazi“

ländliche Gaunerkomödie in 3 Akten von Rolf Wallner.

Nach 25 Jahren gab Hans Kandlinger die Regie an Annelies Hagn und Martina Brunner ab.

 

merkur-online vom 19. April 2015

Leonhardstoana Trachtler spielen Theater

Kreuth - Eine neue Ära bei den Leonardstoana-Theaternarrischen: Nach einem Vierteljahrhundert hat Hans Kandlinger den Stab des Theaterleiters an Annelies Hagn und Martina Brunner abgegeben.

Der neuen Inszenierung der Leonhardstoana Theatergruppe „Schmugglerbazi ist die weibliche Handschrift deutlich anzumerken: Allein schon der Umstand, dass die Wahl auf einen von starken weiblichen Rollen dominierten ländlichen Schwank gefallen ist, spricht Bände. In dem Dreiakter von Rolf Wallner verdingen sich Fini (Barbara Hagn) und Basti (Veiti Brunner) als Schmuggler, um sich in sieben bis elf Jahren ihre Träume verwirklichen zu können. Für Fini ist das ein kleines Wirtshaus inder Stadt. Basti indes wünscht sich ein „Häuserl“ mit „Bankerl“ und „Garterl“ für sich und sein „Weiberl“ und möglichst sieben Kindern. Dafür nehmen sie Repressalien des zwielichtigen Bockerers (Michi Stanglmayr) in Kauf, der sie mit Schmuggelgut des „Barons“ (Thomas Hörth) über den beschwerlichen Pass schickt und nur leidlich bezahlt.

In die alte Jägerhütte, von der aus Fini und Basti ihre Geschäfte betreiben, flüchten sich Paula (Annelies Hagn) und ihrer Tochter Hanna (Julia Saller). Paulas Kleptomanie zwingt das Gespann wieder dringend zu einem Ortswechsel. Sowohl Mutter als auch Tochter entbrennen für den feschen Basti, der sich kaum retten kann vor Paulas leidenschaftlichen Annäherungsversuchen. In Hanna allerdings verliebt auch er sich. Als Paula durch Zufall an eine größere Summe des Schmugglergeldes des Barons kommt, das sich sowohl der Bockerer, als auch der lispelnde Schmugglergehilfe Fuchs unter den Nagel reißen wollten, eskaliert die Situation. Alle jagen dem Geld nach, und es fallen effektreich auf der stockdunklen Bühne Schüsse… Die mangelnde Romantisierung der männlichen Schmugglerwelt, die gewalttätig und lebensgefährlich dargestellt wird, ist ebenso ein Hinweis auf die weibliche Spielleitung wie die romantischen Regieeinfälle. Wenn beispielsweise der an den Tisch gefesselte Basti die an Fini gefesselte Hanna küssen will und das nur funktioniert, weil Fini sich zurück und Hanna somit in Kussposition kippt. Derlei Regie-Ideen ebenso wie die durchweg beeindruckende schauspielerische Leistung aller Akteure belohnt das Publikum immer wieder mit Szenenapplaus, wie es auch die gut sitzenden und spritzigen Dialoge, die von witzigen und bisweilen derben („Wenn’s Wasser kocht, gehören die Knödel eingelegt“) bayrischen Aphorismen getragen werden, immer wieder mit herzlichen Lachern goutiert. Insbesondere der perfekt lispelnde Thomas Jennerwein hat die Lacher bis zum – ebenfalls wieder durch weibliche Finesse herbeigeführten – Happy End auf seiner Seite. Die Spielleiterinen Annelies Hagn und Martina Brunner empfehlen sich mit dem „Schmugglerbazi“ als kompetente Nachfolgerinnen von Hans Kandlinger, der 25 Jahre und mit insgesamt 100 Schauspieler an dieser Stelle wirkte.
Von Alexandra Korimorth

Personen und Darsteller
Basti- Schmuggler: Brunner Veiti
Fini - Schmugglerin: Hagn Barbara
Paula - Magd: Hagn Annelies
Hanna - deren Tochter: Saller Julia
Bockerer - zwielichtige Gestalt: Stanglmayr Michi
Baron - Schmugglerchef: Hörth Thomas
Fuchs - lispelnder Gehilfe: Jennerwein Thomas
Souffleuse: Walsch Regina
Maske: Winkler Annemarie
Bühnenbild: alle Mitwirkenden
Spielleitung: Hagn Annelies und Brunner Martina

 

Maibaumaufstellen am 1. Mai 2015

Einen Maibaum im Dauerregen aufzustellen, das war auch für die ca. 40 erfahrenen Männer und Burschen der Leonhardstoana eine echte Herausforderung, die sie aber mit Bravour bewältigten. Beim 12.00 Uhr Läuten stand der 38 Meter hohe Maibaum, der erst um 5.00 Uhr morgens am Setzberg in der Nähe der Wasserreserve geschlagen wurde, zwar noch nicht, aber um 13.40 Uhr war es dann geschafft und der wunderschöne Baum, ragte in den grauen Himmel. Ein herzliches „vergelts Gott“ an die bayerischen Staatsforsten, die den Baum gespendet haben.

Trotz der Kälte kamen viele Zuschauer, die sich vom Burschenverein Kreuth mit Grillfleischsemmeln, Wiener, Kuchen und Bier bewirten ließen.

Am Abend Tanz in den Mai mit "Die Inntaler" um 20.00 Uhr, Eintritt 10,-- €

 

14. Mai 2015 – "A Musi, a Gsangl, a Tanz"

Sprecher: Englert Martin
Mitwirkende:
Rottacher Musikanten, Mittenwalder Feierabendgsang, Hagn hoch Drei, Schuhplattlergruppen der Leonhardstoana

 

18. Juni 2015 – "A Musi, a Gsangl, a Tanz"

Ansager: Grundbacher Sepp
Mitwirkende: Seehof Musi, Steirisch/Bayrisch Gsang, Haustisch Musi, Schuhplattler der Leonhardstoana.
Leider kamen nur 30 zahlende Gäste darunter viele Einheimische, die Stimmung war sehr gut.

 

Johannifeuer

Da es fast den ganzen Juni geregnet hat, konnten die Aktiven das Johannifeuer erst am Sonntag, den 26. Juni anzünden.

 

29. Juni 2015 - Ausschußsitzung

 

26. Juli 2015 – Leonhardstoana Waldfest

Um 10.00 Uhr gings mit dem Frühschoppen los, zur Unterhaltung spielte die Gletscherschliff Musi aus Mittenwald. Am Nachmittag spielte zum Tanz die Rottacher Blasmusik auf.

 

27. August 2015 – "A Musi, a Gsangl, a Tanz"

Ansager: Balthasar Brandhofer
Mitwirkende: Rottacher Musikanten, das Duo Hornsteiner Krinner, Echtler Sängerinnen, Leizachtaler Subenmusi und die aktiven Leonhardstoana.
Im vollbesetzten Hof wurden viele Gäste und Einheimische gut unterhalten.

 

10. September 2015 – "A Musi, a Gsangl, a Tanz"

Ansager: Grundbacher Sepp
Mitwirkende: Raffemooser Musikanten, Schlemm-Hartl Musi, Waakirchner Sänger und die Schuhplattler der Leonhardstoana.
Es war ein schöner Abend im gutbesuchten Leonhardstoanahof.

 

19. September 2015 - Konzert Bernhard-Kohlhauf-Ensemble

Kammermusik und Volksmusik vergangener und neuer Zeiten: Musikalisch eine Reise von Bayern durch die ganze Welt und wieder zurück. Es kamen ca. 100 Besucher, auch viele Einheimische. Zum ersten mal gab es Speck- und Bratensemmeln, die sehr gut angenommen wurden. Die Musikanten mussten eine Zugabe spielen, bis sie aufhören durften, ein rundum gelungener Abend.

 

28. September 2015 – Ausschußsitzung

 

02. Oktober 2015 – Mitarbeiteressen in der Glashütte

zum Essen gab es: Rinderbrühe, Rindergulasch, Hirschbraten, Lachsforelle und Steinpilztascherl, es hat alles sehr gut geschmeckt, es sind ca. 60 Mitarbeiter gekommen.

 

08. Oktober 2016 – "A Musi, a Gsangl, a Tanz"

Ansage: Brandhofer Hausl
Mitwirkende: Elbacher Musikanten, Mittenwalder Buam, Sogschneider Malan, aktive Plattler und alle Kinder, Saal war voll.

 

09. Oktober 2015 – Hochzeit Hübner Sonja

Um 14.00 Uhr heiratete Sonja ihren Seppi im Gmunder Standesamt. Bei schönem Wetter rückten 18 Kinder aus und hielten mit den Kronen ein Spalier für das Brautpaar, Sonja hat sich riesig gefreut.

Als Belohnung bekamen die Kinder im Anschluss beim Stehempfang Muffins und Spezi und wir ein Glas Prosecco.

 

17. Oktober 2015

Wurden alle Trachtenvereine, Sportvereine und Feuerwehr rund um den See in die Abfüllanlage des Brauhaus Tegernsee an der Kreuzstraße eingeladen. Wir haben auch mit 12 Personen teilgenommen. Zur Unterhaltung spielten die Gmunder Musikanten und die Kreuther Goaßler. Es gab Brot mit Griebenschmalz, Schnittlauch und Obazda, Ente oder Rollbraten, Kaiserschmarn und Käse.

 

18. Oktober 2015 Leonhardstoana Jahrtag

Bei trockenem aber kaltem Wetter marschierten wir um 8.40 Uhr mit einem langen Kirchenzug, (18 Schalkfrauen, 8 Miederdirndl, 20 Kindern) vom Hof zur Kirche. Nach der Messe gabs ein gutes Mitagessen, Schweins- und Kalbsbraten, zum Kaffee Striezel. Die Rottacher Musikanten spielten zum Tanz auf.

Geehrt wurden:
25 Jahre: Edbauer Hannes, Eitner Anton, Mehringer Johannes, Saller Sonja Sollacher Stefan, Spensberger Stefanie, Stillner Toni
40 Jahre: Baumgartner Evi, Bierschneider Marianne, Gruber Anni, Jäckl Annelies, Lindl Karl, Reigl Ingrid, Sollacher Christl, Spiegler Toni, Stecher Martha, Stillner Christl, Strillinger Gertrud
50 Jahre: Hagn Rosi, Hörth Ludwig, Strillinger Siegfried, Walch Leonhard
60 Jahre: Eisenburg Beni

 

24./25. Oktober 2015- Ausflug an den Bodensee

Abfahrt am Samstag um 8.10 Uhr am Stachus.

Mit dem Busunternehmen Baumgartner fuhren wir bis Friedrichshaben, in Landsberg am Lech gab es Weißwürste, Wiener und Brezen. Wir haben das Dornier Museum und das Zeppelin Museum besucht.

Übernachtet wurde im Hotel Traube in Friedrichshafen. Am Sonntag um 9.10 Uhr nach dem Frühstück gings über die Deutsche Alpenstraße – Oberstaufen- Immenstadt – Hindelang – Oberjoch - Thannheimer Tal – Mittagessen am Vilsalpsee – Benediktbeuern; ins Bräustüberl zum Abendessen.

Um 20.00 Uhr waren wir wieder daheim. Leider sind nur 20 Mitglieder mitgefahren.

 

6. November 2015 – Leonhardi

Mittagessen kam vom Winkelmann, „Altes Bad“, es gab Pfannenkuchensuppe, Schweinsbraten, Hirschgulasch und Rahmschwammerl mit Knödel. Am Nachmittag Kaffee und Kuchen, unser Kaffee wurde überaus gelobt, am Preis wurde nichts beanstandet. Auch das Abendessen war sehr gut, nur hat etwas „Kaltes“ wie z. B. Wurstsalat auf der Karte gefehlt.

Die Rottacher Blasmusik hat am Nachmittag die 1. Stunde kostenlos gespielt, „weils uns bei eich oiwei so guad geht“ Aussage vom Musi Chef Qutischerl.

Leonharditanz mit dem Ferchenseeklang der Saal war voll.

 

14. November 2015 – Musikanten- und Sängertreffen

Ansage: Köck Martin
Mitwirkende: Kärtner Viergesang aus Klagenfurt, Großglockner-Kapelle Kals/Osttirol, Gebrüder Dengg Viergsang Zillertal, Vierklee Saitenmusi Wildschönau, Perler-Buam Zwoagsang Berchtesgaden. Es gabt Enten vom Grill, Hirschbraten, Hirschgulasch und Brotzeiten vom Nocker. Einlass ab 18:30 Uhr, Eintritt 15,50 €.

 

4.-6. Dezember 2015 – Krippenausstellung im Hof

von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr mit Glühwein und Weihnachtsgebäck.

 

29. Dezember 2015 – Gsunga und gspuit

Ansager: Grundbacher Sepp
Sänger und Musikanten: Waakirchner Viergesang, Mittenwalder Rathausmusi, Steirisch-Bayrisch-Gsang, Riederinger Geigenmusi.

Für das leibliche Wohlsorgte Anneliese Jäckel, das allen sehr gut geschmeckt hat.

Vereinsjahr 2016

Tätigkeiten im Vereinsjahr 2016

Protokoll zur Jahreshauptversammlung am 30. Januar 2016:

Top 1
Um 20.05 Uhr begrüßte der 1. Vorsitzende, Sepp Sanktjohanser, die anwesenden 52 Mitglieder zur diesjährigen Hauptversammlung. Namentlich begrüßte er den Ehrenvorstand Georg Gloggner, sowie das Ehrenmitglied Ludwig Hörth.

Top 2
Der 1. Vorsitzende bat alle, sich zum Gedenken an die im letzten Vereinsjahr verstorbene Lisl Sanktjohanser kurz zu Erheben.

Die einzelnen Tagesordnungspunkte waren wie folgt:

1.) Begrüßung
2.) Totenehrung
3.) Bericht des 1. Vorsitzenden
4.) Bericht aus dem Protokollbuch
5.) Bericht des Vorplattlers
6.) Bericht der Jugendvertreter 7.) Kassenbericht und Entlastung des Kassiers
8.) Kassenbericht der Gesellschaft
9.) Abstimmung Waldfest GbR
10.) Verschiedenes – Wünsche und Anträge

Top 3
Sepp Sanktjohanser berichtet über die Ereignisse im vergangenen Jahr:
Am 24.01. 2015 war die Hauptversammlung mit Neuwahlen.
Es fand im Leonhardstoanahof der Kinderfasching, organisiert vom Kindergarten-/Grundschulverein Kreuth, statt.
Nach Ostern wurde wieder 5 mal Theater gespielt. Dank an die neue Regie/Theaterwart Annelies Hagn und Martina Brunner.
Am 01.05.2015 wurde bei Dauerregen am Dorfplatz ein neuer Maibaum aufgestellt. Dank an alle, die ab 5 Uhr morgens mit dabei waren, besonders an Georg Gloggner und Flori Hörth, die das Kommando hatten. Ebenso ein herzliches Daneschön an die bayr. Staatsforsten, die den Baum gestiftet haben.
Am Abend fand im Hof der Maitanz mit den Inntalern statt.
Übers Jahr verteilt waren 6 Heimatabende, bei denen die ersten beiden nicht so gut besucht waren, aber die weiteren 4 dafür umso besser.
Unser Waldfest fand bei besten Wetterbedingungen statt – nicht zu heiß, aber trocken. Dank an alle Helfer beim Aufbau, Fest und Aufräumen.
Auch fanden zwei Volksmusik Veranstaltung statt. Das Sänger- und Musikantentreffen, organisiert von der Familie Nocker, sowie das Konzert von Bernhard Kohlauf.
Am 18. Oktober 2015 feierten wir unseren Vereinsjahrtag, der gut besucht war und wieder etwas länger gedauert hat.
Im Herbst ging der Vereinsausflug zum Bodensee.
Der Kinderjahresabschlussausflug ging nach München zu den Stadtdedektiven.
Beim Leonhardiball spielte der Ferchenseeklang.
Im Dezember waren die aktiven Kinder mit den Jugendbetreuern bei den Hirschberglerkindern zum Theater eingeladen.

Top 4
1.Schriftführerin Christine Schmid liest aus dem Protokollbuch vor, wodurch so manche Begebenheit wieder ins Gedächtnis gerufen wurde.

Top 5
Vorplattler Sebastian Hübner berichtet kurz über die Aktivitäten der Aktiven im vergangenen Vereinsjahr. Begonnen hat es mit der Hauptversammlung. Am 08.05.2015 fand die erste Plattlerprobe statt. Sie haben bei 5 Heimatabenden und allen Waldfesten, Fronleichnam, Johannifeuer und Leonhardi mitgewirkt. Ihren Ausflug machten sie am 12./13.09.2015 nach Regensburg mit dem Zug. Ebenso waren sie beim allgemeinen Vereinsausflug am den Bodensee dabei. Das Vereinsjahr wurde am 27.11.2015 mit einer Feuerzangenbowle beendet.

Top 6
Der Bericht der Jugendvertreter wurde von Sonja Kordes (Hübner) vorgetragen. Im März fand bereits der Gwandtausch statt, damit am 23.04.2015 mit den Plattlerproben (20 Dirndl und 16 Buam) begonnen werden konnte. Die Kinder haben an 3 Heimatabende, 3 Waldfesten und bei einem Polterabend mitgewirkt und sind bei Sonja Hübner (Kordes) standesamtlicher Hochzeit Spalier gestanden. Ebenso waren sie beim Jugendvolkstanz in Gmund dabei. Am 25.09.2015 richteten die Hirschbergler die gemeinsame Plattlerprobe mit den 3 Vereinen aus. Am 31.10.2015 fuhren sie nach München zu den Stadtdedektiven und anschließend wurde noch in Tegernsee zum Pizzaessen eingekehrt. Am 19.12.2015 durften sie dann noch zu den Hirschberglerkinder zum Theater.

Top 7
Es folgte der Kassenbericht, der von Stefanie Strohschneider vorgelesen wurde. Die Kassenprüferin Barbara Riecke war anwesend und sprache ihr für ihre übersichtliche Kassenführung ihr Lob aus. Der 1. Vorstand dankte ihr und bat die Versammlung um Entlastung. Diese erfolgte einstimmig per Akklamation.

Top 8
Sepp Sanktjohanser las den Kassenbericht der Gesellschaft vor.

Top 9
Zum Bau des Waldfeststadels durch den FC Real Kreuth e.V., dem Skiclub Kreuth e.V. und dem GTEV Leonhardstoana wurde die Waldfest Raineralm GbR gegründet, bei der jeder Verein zu einem Drittel beteiligt ist.
Gegenstand der Waldfest Raineralm GbR ist der Bau, Unterhalt, Betrieb und Vermietung von Gebäuden zur Aufbewahrung des Waldfest-Inventars sowie der Erwerb, Wartung und Unterhalt weiteren Waldfest-Inventars.
Sollte ein Gesellschafter aus der GbR ausscheiden, wird die GbR unter den überigen Gesellschaftern fortgesetzt. Die Abtretung eines GbR-Anteils an einen Dritten ist nur mit Zustimmung sämtlicher Gesellschafter zulässig.
Die entstehenden Kosten der GbR werden zu gleichen Teilen aufgeteilt. Nachdem der FC Real Kreuth und der Skiclub Kreuth nicht genügend finanzielle Reserven haben, um den Bau des Stadels bezahlen zu können, hat die GbR ein Darlehen über 50.000,-- € bei der Kreissparkasse Miesbach-Tegnersee aufgenommen um den Bau zu finanzieren. Die Tilgung inkl. Zinszahlungen für dieses Darlehen erfolgt über die GbR vom FC Real Kreuth und Skiclub Kreuth.
Die Leonhardstoana haben bisher im Jahr 2014 – 20.000,-- € und 2015 – 17.227,50 € über die GbR in den Bau investiert. Deshalb werden sich die Leonhardstoana entsprechend dem GbR Vertrag nicht an der Darlehenstilgung und Zinszahlungen beteiligen.
Per Akklamation erfolgte eine einstimmige Zustimmung durch die Mitgliederversammlung.

Top 10
Wünsche und Anträge gab es keine. Somit teilte der Vorsitzende noch mit, dass von der Gaugruppe am 13. März 2016 nach Holzhausen zum neu gebauten Trachtenzentrum gefahren wird. Wer mit will, soll sich bitte bei ihm melden.
Des weiteren dankte Sepp Sanktjohnser dem Verein noch für die Übernahme der Bewirtungskosten bei der Beerdigung des Ehrenvorstandes Sepp Sanktjohanser sen.

Ende des offiziellen Teils 20.40 Uhr

Im Anschluss zeigte Ludwig Hörth noch Filme vom Maibaumaufstellen 2015, vom Schneeroafrennen 2003 und verschiedene ältere Bilden.

 

05.02.2016 – Ruaßiger Freitag Vereinsfasching mit großer Waldfestbar

Unter dem Motto „Hurra, de Gams“ hatten die Mitglieder der D'Leonhardstoana - Kreuther Burschen und FC Real Kreuth eingeladen. Der große Andrang und der reibungslose Ablauf machten die Strapazen der tagelangen Auf- und Abbauten wieder wett. Für beste Stimmung sorgte die Band Flash-Light.
Beginn ab 20.00 Uhr, Einlaß ab 18 Jahre

 

01., 02. und 08., 09. und 10. April 2016 – Theater: "Ois paletti oder A bisserl Maffia muaß scho sei"

Komödie in 3 Akten von Reinhard Seibold

Theresa ist vor 20 Jahren in ihrem Urlaub in Italien und bei Giancarlo hängengeblieben und betreibt seitdem mit ihm die Pension "Adriatica". Es ist kein Honigschlecken für Theresa, da sie sich nicht nur mit typisch deutschen Gästen wie der Familie Hampel herumschlagen muss. Sie hat zudem auch noch die schutzgeldeintreibende Maffia am Hals, die in der Person von Roberto regelmäßig abkassiert. Zu allem Überfluss hat Giancarlo auch noch laufend Frauengeschichten. Sie kann ihren "Papagalli" nicht aus den Augen lassen; denn dieser bändelt schon wieder mit Pamela, einer blutjungen Touristin an. Da erscheint Theresa's Jugendliebe Franz und nichts bleibt wie bisher...

 

26.04. - Ausschusssitzung

 

30.04.2016 – Hochzeit Sonja Hübner/Kordes

Die Kinder plattelten am Nachmittag für Sonja und Sepp, die Aktiven am Abend.

 

19.05.2016 – "A Musi, a Gsangl, a Tanz"

Ansage: Brandhofer Balthasar, Mitwirkende: Waakirchner Sänger, Rottacher Musi, Schlemm Hardl Musi und die Schuhplattler der Leonhardstoana. Leider kamen nur 55 Gäste, die Stimmung war gut.

 

26. 06.2016 - Waldfest der Hirschbergler – abgesagt

 

27.06.2016 - Ausschusssitzung

 

30.06.2016 – "A Musi, a Gsangl, a Tanz"

Ansage: Grundbacher Sepp, Mitwirkende:Fischbachauer Dreigsang, Elbacher Musikanten, Feierabend Musi und Gsang, Schuhplattler der Leonhardstoana. Leider war er nicht sehr gut besucht, nur ca. 40 Gäste.

 

03.07.2016 - Waldfest der Hirschbergler

 

24.07.2016 - Waldfest der Leonhardstoana

Beim Frühschoppen ab 10.00 Uhr fand das 1. oberlandlerische Paarpreisgoaßln mit acht Gruppen aus dem Oberland statt.

Ab 13.00 Uhr spielte die Rottacher Blasmusik. Leider fing es um 20.00 Uhr zu regnen an. Es war aber ein sehr schönes Waldfest mit ca. 3.400 Gästen.

 

07.08.2016 - Heimatfest der Wallberger

 

25. 08. – "A Musi, a Gsangl, a Tanz"

Mit 72 Gästen war es der best besuchte Heimatabend in diesem Jahr. Durchs Programm führte der Grundbacher Sepp. Es sangen die Echtler Sängerinnen und der Haushamer Bergwachtgsang, es spielten die Raffemoser Musikanten und die Haustisch Musi, und die Aktiven der Leonhardstoana. Der anschließende „Tanz für alle“ wurde mit großer Begeisterung angenommen.

 

08.09.2016 – "A Musi, a Gsangl, a Tanz"

Wurde wegen der Beerdigung von Bernd Rohnbogner, der am Sonntag, den 04.09.2016 verstorben ist abgesagt.

 

17.09.2016 - "Scheene Hoamat" mit dem Kohlhauf-Ensemble

Bach - Landler – Tango, 130 Gäste, 13,-- € Eintritt, es gab Vinschgerl mit Speck und Käse für 5,-- €

 

01.10.2016 – Mitarbeiteressen

ab 19.00 Uhr in der Riedler Stub´n war sehr gut. Es gab Leberspätzlesuppe, Geschnetzeltes vom Kalb, Hirschbraten, Spinatknödel und gedünsteten Seelachs, als Nachspeise Apfelkücherl mit Vanilleeis.

 

02.10.2016 – 50 Jahre FC Real Kreuth

von uns waren Bierschneider Rainer, Mehringer Martin und Hübner Sebastian mit der Fahne dabei und Stefanie und ich.

Aufstellung zum Kirchenzug mit anschließendem Festgottesdienst. Die Predigt von Martin Weber war super zum Schluss spielten die Rottach Musikanten die Bayernhymne. Kaffee und Abendessen gabs im Schützenhaus.

 

03.10.2016 – Ausschußmitgliederausflug

von uns organisiert: Abfahrt am Stachus um 8.00 Uhr es waren 13 Hirschbergler, 1 Wiesseer und 9 Leonhardstoana dabei.

Stadtrundfahrt in München, Mittagessen im Hofbräuhaus, im Anschluß Besichtigung des Alten Peter weiter gings dann nach Nymphenburg ins Marstall Museum mit Porzellansammlung und Kutschen. Abendessen in der Schlossgaststätte Schwaig.

 

06.10.2016 – "A Musi, a Gsangl, a Tanz"

Ansage: Kogler Erich, Mitwirkende: Seehofmusi, Drei-sama-musi, Steirisch-bayrisch Gsang, Plattler der Leonhardstoana und alle Kinder. 60 Gäste kamen die viel Freude an dem Heimatabend hatten.

 

16.10.2016 – Leonhardstoana-Jahrtag

Bei schönstem Herbswetter marschierten wir mit einem schönen Kirchenzug zur Kirche. Nach der Messe Essen, Tanz und Ehrungen im Hof.

Ehrungen:
25 Jahre:
Bartl Marie, Irmi und Josef, Hagn Franz, Strohschneider Markus, Hagn Christoph, Willibald Heidi und Markus, Grill Vroni, Kiening Hansi, Lackermeier Andreas, Oberwieser Josef und Brigitte
40 Jahre: Walch Rosi, Schmeizl Marianne
50 Jahre: Frank Christa, Gloggner Schorsch, Hagn Alfred, Eggler Gbriele
60 Jahre: Jennerwein Christl
70 Jahre: Sanktjohanser Lenz, Rehle Rudi

 

22./23.10. – Vereinsausflug

Abfahrt um 8.00 Uhr am Stachus. Mit dem Busunternehmen Baumgarten fuhren 30 Mitglieder nach Passau. Am Autobahn Rastplatz Moosburger Au haben wir Weißwürste und Brezen gegessen. In Passau angekommen machten wir eine Stadtführung und besichtigten den Dom. Vor dem Abendessen beim Peschl haben wir unser Quartier im Hotel Passauer Wolf bezogen. Der Abend klang in einem Irisch Pup bei einem Guinness aus.

Am Sonntag nach dem Frühstück fuhren wir weiter nach Landshut zum Mittagessen ins Zollhaus. Anschließend Besichtigung des Gewandhauses der Landshuter Fürstenhochzeit. Der Einkehrschwung fand in Sauerlach beim Postwirt statt. Um 21.00 Uhr waren wir wieder daheim.

 

06.11.2016 - Leonhardi

Musi mit den Raffemoser Musikanten, Eintritt: 10,-- €

 

12.11.2016 – Sänger- und Musikantentreffen

 

10./11.12.2016 – Weihnachtstheater der Leonhardstoana Kinder

Generalprobe am Freitag 9. Dezember: 18:30 Uhr da kamen die Hirschbergler Kinder
Samstag: 19:30 Uhr, Einlaß 18:00 Uhr warme Küche und Brotzeiten
Sonntag: 15:30 Uhr, Einlaß 14:30 Uhr Kaffee und Kuchen, Eintritt 5 Euro, Kinder frei, beide Tage waren voll besetzt.

 

Verstorbenen des Jahres 2016

Sanktjohanser Annelies (Pletscherer), Schnitzenbaumer Franz, Gloggner Elisabeth (Zahler), Leiner Ludwig, Rehle Rudi, Rohnbogner Bernd, Sennhofer Toni

Vereinsjahr 2017

Tätigkeiten im Vereinsjahr 2017

Protokoll zur Hauptversammlung am 04. Februar 2017 um 20.00 Uhr im Leonhardstoanahof

Top 1
50 Mitglieder folgten der schriftlichen Einladung zur diesjährigen Hauptversammlung. Der 1. Vorstand, Sepp Sanktjohanser, begrüßte die anwesenden Mitglieder, die Ehrenmitglieder Ludwig Hörth und Gottfried Winkler, den Ehrenvorstand Georg Gloggner sowie den 1. Bürgermeister Josef Bierschneider.

Top 2
Der 1. Vorsitzende bat alle, sich zum Gedenken der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder Sanktjohanser Annelies, Schnitzenbaumer Franz, Gloggner Elisabeth, Leiner Ludwig, Rehle Rudi, Rohnbogner Bernd und Sennhofer Toni zu erheben.
Sepp Sanktjohanser las nun die einzelnen Tagesordnungspunkte, wie sie bereits in der Einladung aufgeführt waren vor:
1.) Begrüßung
2.) Totenehrung
3.) Bericht des 1. Vorsitzenden
4.) Bericht aus dem Protokollbuch
5.) Bericht des Vorplattlers
6.) Bericht der Jugendvertreter
7.) Kassenbericht und Entlastung des Kassiers
8.) Kassenbericht der Gesellschaft
9.) Verschiedenes – Wünsche und Anträge

Top 3
Sepp Sanktjohanser berichtete über die Ereignisse im vergangenen Jahr:
- 30.01.2016 war Hauptversammlung.
- 05.02.2016 Ruaßiger Freitag Vereinsfasching unter dem Motto „Hurra de Gams“ ausgerichtet von den Leonhardstoana, FC Real Kreuth und Burschenverein, für Stimmung sorgte die Band „FlaschLigth.
- 07.02.2016 Faschingszug in Kreuth
- Das Theatersück „Ois paletti oder a bisserl Maffia muaß scho sei“ wurde bei vollem Saal fünfmal aufgeführt. Dank an Martina und Annelies.
- Über das Jahr verteilt fanden vier Heimatabende statt. Die zum Teil nur mäßig besucht waren.
- 24.07.2016 – Leonhardstoanawaldfest mit Frühschoppen. Zum 1. Mal fand das oberlandlerische Paarpreisgoaßln mit acht Gruppen aus dem Oberland statt. Leider fing es um 20.00 Uhr zu regnen an. Es war aber trotzdem ein schönes Waldfest mit ca. 3.400 Gästen.
- 17.09.2016 – Bernhard Kohlhauf Konzert „Scheene Hoamat“
- 16.10.2016 Leonhardstoanajahrtag bei schönstem Wetter marschierte wir zur Kirche. Nach der Messe Essen, Tanz und Ehrungen im Hof.
- 22./23.10.2016 – allgemeiner Vereinsausflug Stadtführung in Passau und Besichtigung des Dom, am Sonntag ging es weiter nach Landshut ins Gwandhaus der Landshuter Fürstenhochzeit.
- 06.11.2016 – Leonharditanz mit den Raffemoser Musikanten
- 12.11.2016 Sänger- und Musikantentreffen
- 10./10.12.2012 – Kinder Weihnachtstheater

Top 4
Christine Schmid liest aus dem Protokollbuch vor, wodurch so manche Begebenheit wieder ins Gedächtnis gerufen wurde.

Top 5
Sebastian Hübner berichtete als Vorplattler über die Aktivitäten der Aktiven Leonhardstoana: sie halfen fleißig bei der Vorbereitung zum Faschingsball „Hurra de Gams“ mit, haben am 21. April mit der Plattlerprobe begonnen. Plattelten am 30.04. auf der Hochzeit von Sonja Hübner, rückten bei allen Waldfesten, den vier Heimatabenden, Fronleichnam und am Jahrtag aus, zündeten am 18. Juni das Johannifeuer am Leonhardstein an. Weiter fuhren sie bei der Leonhardifahrt in Kreuth mit. Der Jahresausklang am 25. November fand bei einer Feuerzangenbowle statt. Der Aktivenausflug ging am 18.01.2017 in die Christlum zum Schlittenfahren.

Top 6
Der Bericht der Jugendvertreter wurde von Sonja Kordes vorgetragen: 18 Mädchen und 11 Buben trafen sich regelmäßig von Anfang Mai bis Ende September zu den Plattlerproben. Sie traten bei allen Waldfesten und zwei Heimatabenden auf und nahmen am Gaujugendnachmittag in Waakirchen und am Leonhardstoana-Jahrtag teil. Ab Mitte Oktober begannen die Theaterproben, wenn möglich, zweimal wöchentlich. Die drei Stücke wurden am 10./11. Dezember aufgeführt. Am 29.12.2016 war der Abschlußausflug, es ging nach Riedering zum Himmegugga.

Top 7
Es folgte der Kassenbericht, der von Stefanie Strohschneider vorgelesen wurde. Die Kassenprüfer Barbara Riecke und Petra Göbl waren anwesend und sprachen ihr für ihre übersichtliche und ordentliche Kassenführung ihr Lob aus. Der 1. Vorsitzende dankte ihr und bat die Versammlung um Entlastung. Diese erfolgte einstimmig per Akklamation.

Top 8
Sepp Sanktjohanser las kurz den Kassenbericht der Gesellschaft vor, dieser ist für jeden einsehbar.

Top 9
Hörth Ludwig fragte nach, wer denn die Blumenkästen am Hof bepflanzt. Dies macht die Firma Nachmann, da ihm der Weihrauch nicht gefällt. Diesen werden wir im nächsten Jahr weglassen.
Gloggner Schorsch berichtete, dass er es schade findet, dass die Gemeinde die Toiletten bei der neuen Waldfesthütte nicht übernommen hat. Da viele Wanderer und Spaziergänger, wenn dort gearbeitet wird, nach der Benützung der Toiletten fragen. Weiter findet er es schade, das bei Beerdigungen, besonders bei Mitgliedern, die viel für den Verein getan haben, so wenig ausrucken.
AignerSchorsch hat mit Eigendorf Klaus und Gloggner Schorsch sowie zwei Mitarbeiter vom Bauhof die Brettlkrippe abgebaut. Er fragte nach, wie es im nächsten Jahr weitergeht und ob noch Geld vorhanden ist. Geplant ist ein Hintergrund als Fotodruck, hierfür hat Pfeffer Stefan bereits Bilder gemacht.
Der 1. Bgm. Josef Bierschneider bedankte sich im Namen der Gemeinde Kreuth für die geleistete Arbeit im vergangenem Vereinsjahr, für die Vermittlung der Heimat- und Brauchtumspflege an Jugendliche und hofft, dass der Verein weiterhin das gesellschaftliche Leben bereichert.
Nachdem keine Wünsche und Anträge mehr anstanden, beendete Sepp Sanktjohanser den offiziellen Teil der Sitzung um 21.00 Uhr und Ludwig Hörth zeigte uns einen Videofilm vom 90ig jährigen Jubiläum (18.10.1998) sowie vom Waldfest 2001, 2013, 2016, Kreuth von 1979-2009, und vom Ausflug nach Passau.

 

24.02.2017Faschingsball – Hurra de Gams, mit der Band „FlashLight“, Eintritt 8,-- €, Einlass ab 18 Jahre

Veranstalter: D'Leonhardstoana - Burschenverein - FC Real Kreuth. Es war ein voller Erfolg ca. 350 bis 400 Gäste kamen.

 

03.04. – Ausschußsitzung

 

10.04.2017 – standesamtliche Trauung von unserem Vorstand

Sepp mit seiner Gabi um 14.00 Uhr in Kreuth, die Leonhardstoana Kinder kamen zum Gratulieren und führten das Muiradl auf.

Die Aktiven gratulierten am Abend im „Alten Bad“ und überreichten als Geschenk ein Bild von Kreuth.

 

21./22.04. und 28./29./30.04.2017 – Theater: "Da kahle Krempling"

eine beinah kriminelle Komödie in drei Akten von Peter Landstorfer

 

18.05.2017 – Heimatabend:

Ansager: Brandhofer Hausl, Mitwirkende: Rottacher Musikanten, Waakirchner Zithermusi, Waakirchner Sänger, Plattlergruppen der Leonhardstoana. Mit 42 Gästen war der Saal nur gut halb voll.

 

08.06.2017 – Heimatabend:

Ansager: war der Kogler Erich, Mitwirkende: die Tegernseer Tanzlmusi und Buachnwaldmusi; gsunga hat der steyrisch-bayrischer Gsang. Die Plattler und Jugend der Leonhardstoana. Der Heimatabend war gut besucht

 

23.07.2017 – Leonhardstoana Waldfest:

Leider hat das Wetter an unserem Waldfest nicht gut mitgespielt, es war kühl und bedeckt und um ca. 17.30 Uhr hat es zu regnen angefangen. Es war ein gemütliches Waldfest mit ca. 2.500 Gästen

 

24.08.2017 – Heimatabend:

Ansager: Brandhofer Hausl, Mitwirkende: Rottacher Musikanten, Waakirchner Zithermusi, Duo Hornsteiner Krinner, Platter der Leonhardstoana

 

07.09.2017 – Heimatabend:

Ansager: Brandhofer Hausl, Mitwirkende: Bruck'n Musi,
Waakirchner Sänger, Isartaler Buam, Schuplattlergruppen der Leonhardstoana. Mit 63 Gästen war es ein sehr schöner Abend,

 

16.09.2017 – Kohlhauf Ensemble: Mozart – Volksmusik – Plus,

Eintritt 13,-- €. Die Veranstaltung war gut besucht.

 

30.09.2017 – Mitarbeiteressen im Batznhäusl

 

05.10.2017 – Heimatabend:

Ansager: Grundbacher Sepp, Mitwirkende: Elbacher Musikanten, Mittenwalder Saitenmusi und Almagsang, Fischbachauer Dreigsang
Plattergruppen der Leonhardstoana.

Mit 60 Gästen war der Heimatabend gut besucht.

 

15.10.2017 – Vereinsjahrtag

bei super schönem Herbstwetter marschierten wir um 8.30 Uhr zur Kirchen. Nach der Messe machte Ludwig Hörth am Leonhardstoanahof Fotos von den Schalkfrauen und Miederdirndl. Bei gutem Essen und Tanz feierten wir unseren Jahrtag. Seppi Sanktjohanser bedankte sich bei allen, die ausgeruckt sind. Dieses Jahr waren besonders viele Schalkfrauen dabei.

Geehrt wurden:
25 Jahre: Nagl Stefan, Bartl Barbara, Augustin Susanne, Hagn Silvia, Echtler Andi, Kiening Marlies, Wagner Marlies, Knorn Iris, Wimmer Tobias, Mehringer Florian, Winkler Gottfried jun., Mehringer Sofie, Mehringer Georg, Messner Alfons,
40 Jahre: Reich Hannes, Obermaier Evi, Schiller Christl, Willibald Franz Paul, Willibald Max, Wittmoster Monika, Bartl Peter, Buchner Helmut sen., Buchner Toner, Hagn Toni, Laule Markus, Kiening Peter, Feichtner Barbara, Meyer Elisabeth,
50 Jahre: Hörth Thomas, Lohr Rosi, Sanktjohanser Annemarie, Schnitzenbaumer Mirzl, Winler Judith,

 

28./29.10.2017 – Vereinsausflug:

Mit dem Busunternehmen Baumgartner starten wir am Samstag um 8.00 Uhr am Stachus in Kreuth.

Übern Achenpaß, erste Pause in Wiesing, weiter nach Innsbruck-Brenner-Sterzing, hier gab es ein Weißwurstfrühstück. Gestärkt fuhren wir weiter nach Bozen. Besichtigung der Burg Sigmundskron, Weiterfahrt nach Unterplanitzing zum Hotel Weingarten. Ab 17.30 Uhr Törggelen in Oberplanizing.

Am Sonntag nach dem Frühstück fuhren wir nicht nach Innsbruck, wie eigentlich geplant, sondern nach Brixen, weil hier das Wetter viel besser war.

Der gemütliche Ausklang fand beim Fischerwirt in Achenkirch statt. Um 19.00 Uhr waren wir wieder daheim

 

06.11.2017 – Leonhardi:

Leonharditanz mit der Tegernseer Danzlmusi, Einlass ab 19.30 Uhr, Eintritt: 8,-- € für alle „Sitzenbleiber“ 4,-- €.

Der Ball war gut besucht, es wurde viel getanzt.

 

11.11.2017 – Musikanten- und Sängertreffen

bis aus dem Pustertal, der Steiermark und Tirol kamen die Sänger und Musikanten, organisiert von der Familie Nocker.

 

15.11.2017 – Ausschußsitzung

 

08.-10.12.2017 – Kripperlausstellung im Hof

 

Die verstorbenen des Jahres:

Reigl (Sennhofer) Ingrid, Knorn Gerhard sen.

 

Christine Schmid

Vereinsjahr 2018
Vereinsjahr 2019